Elfhundertfünf

Vermutlich hätte ich mit diesem Eintrag warten sollen, bis blog.de nicht mehr aufrufbar ist.
Aber ich bin heute irgendwie in grantiger Stimmung (PMS und andere Gründe), und habe einfach mal Lust, richtig abzulästern.

blog.de unterhält ein paar Hilfeblogs, die dafür gedacht sind, dass die User einander gegenseitig helfen.
Bei Problemen kann man dort einen Eintrag erstellen, und andere User (manchmal auch das Team selbst) antworten dann darauf, und versuchen, bei der Problemlösung zu unterstützen.
Das ist erst einmal ein ganz gutes Konzept, und wird auch entsprechend genutzt.

Eine bestimmte Person hat sich besonders hervorgetan, und beantwortet fast jeden neuen Eintrag.
Eigentlich sollte ich ihre Hilfsbereitschaft loben, aber – um ganz ehrlich zu sein – sie nervt.
Meist beantwortet sie die Einträge, indem sie Links auf frühere Einträge oder andere Supportanfragen postet. Manchmal scheint das sogar nützlich zu sein.
Aber oft genug gibt sie eine Antwort, die überhaupt nichts mit der Frage (außer ein paar Buzzwords) zu tun hat, so dass offensichtlich ist, dass sie die Frage überhaupt nicht verstanden hat.
Sie ist (oder war – inzwischen ist dort nicht mehr viel los) auf diesen Blogs als Kommentatorin sehr aktiv. Vermutlich hat sie nichts besseres zu tun. Wenn sie es schafft, eine nützliche Antwort zu geben (was natürlich auch mal vorkommt bei einfachen Fragen – Einstiegsfragen von Neulingen kriegt sie durchaus hin), und sich der (meist noch unerfahrene Fragesteller) überschwänglich bei ihr bedankt, schwimmt sie in Selbstgefälligkeit.
Bei dafür zugänglichen Personen biedert sie sich an, und versucht, sich beim Team einzuschleimen. Andererseits hat sie bei Kritik durchaus Haare auf den Zähnen.
Wenn blog.de schließt, wird sie sich sicher langweilen.

Sorry, ich weiß, diese Lästerei ist eigentlich gemein, wo sie es doch bestimmt nur gut meint.
Ich kann selbst nicht richtig beschreiben, was mich so sehr an ihrer Art stört. Dieses Sich-darstellen-wollen als hilfreicher Engel? Dieser bigotte Möchte-gern-Altruismus (so kommt es bei mir rüber, vielleicht tue ich ihr damit auch Unrecht)? Diese Mischung aus Inkompetenz und Sch*ßfreundlichkeit?
Es geht mir nicht darum, über sie herzuziehen. Eigentlich suche ich nur eine Antwort auf die Frage, warum sie mir so unsympathisch und zuwider ist, obwohl sie dafür – objektiv betrachtet – gar keinen Anlass liefert.

Werbeanzeigen

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

52 Antworten zu Elfhundertfünf

  1. dieSuchende schreibt:

    Nein… du hättest damit nicht warten sollen – so kann man wenigstens den eigenen Eindruck noch weitergeben – also zugegeben, mir ist das nicht aufgefallen, weil ich selten im Hilfeforum bin. Ich denke, was dich stört ist das „Pseudo-Wissen“. Tipp ich mal drauf. eigentlich weiß sie nichts… googled aber. *schmunzel* Oder versteht die Frage nicht. NEIN… ich möchte auch nicht ablästern … aber es hat für mich auch einen merkwürdigen Touch, wenn ich mir dann noch ihre Tags im Profil anschaue – und da sowas steht wie „Geduldiger und kompetenter Support“ „“absolut freundlicher support““freundliche Beratung“ „Lösungsorientierte und freundliche Hilfe““freundliche und kompetente Korrespondenz“ „herziger Telesupport“ – hör mal dann möchte ich mir auch den Finger in den Hals stecken XD. Das ist einfach tooooo much…… und macht auf mich den Eindruck – dass sie sich selbst getaggt hat. Jaaaaa – und das hinterlässt schon ein seltsamen Nachgeschmack. 😉 Kann dich also voll verstehen.

    Gefällt mir

    • Das beruhigt mich schon mal, dass ich nicht die einzige bin, die sich von dieser Art abgestoßen fühlt.

      Gefällt mir

    • baerlinerinn schreibt:

      …aber das gehört doch leider zum Leben dazu. Es gibt immer Menschen, die einem aus irgendeinem Grund super unsympathisch sind. Frage mich auch immer, warum ich die nicht ignorieren kann, aber sie nerven oder beschneiden mich sooo sehr, dass es nicht geht. Wie ein Fluch. 😦 – Es geht sogar so weit, dass ich den Menschen nicht kenne, er/sie/es beginnt, zu sprechen, und die Stimme so abtötend in meinen Ohren klingt, dass ich ihn/sie/es fortan schon meide. Bäh. … Misophonie hiess das, oder? 😉 … Und was mich an fb bei einer Bekannten nervt, ist auch dieses fishing for compliments. Schaut mal, hier schläft mein Hund. Ist er nicht süß. Schaut mal, hier guckt er fern mit uns, ist er nicht süß? Guck mal, das-habe-ich-genäht-in-meinem-WohllangweiligenHalbtagsjobHausfrauenMutterHausundGartenplusNähfreundinnen-Dasein. Doppelbäh. 😉 – So. Konnte ich ja auf meiner Seite schreiben. Nun geht es mir besser! 😉 – Wollte nur sagen, mal löstern mit guten Freunden muss drin sein und wir kennen das doch alle. :-*

      Gefällt mir

      • Wenn man Personen persönlich kennenlernt, sind es manchmal Kleinigkeiten (Stimme, Gestik, unbewusst wahrgenommener Geruch, ..) die einen unwillkürlich stören.
        Bei Leuten, von denen man nur online gelegentlich etwas liest, fehlt ja dieser ganze persönliche Eindruck.
        Man kann sie also nur nach dem geschriebenen Wort beurteilen, und auch da ist es ein selektives Subset, das man zu lesen kriegt.
        Aber offenbar kann das schon ausreichen, um Aversionen auszulösen.

        Ja, Fishing-for-Compliments in so einer Häufung wirkt nicht anziehend.

        PS: Dein Kommentar ist hier doppelt angekommen, vermutlich, weil der erste in der Moderationswarteschlange gelandet war.
        Ich werde gleich einen löschen, denn sie scheinen identisch zu sein.

        Gefällt mir

        • dieSuchende schreibt:

          Ich finde… auch wenn im Internet zwar viel fehlt… auch hier merkt man schnell mit wem man kann und mit wem man nicht kann. Kleinigkeiten sind das manchmal – aber ich muss sagen, ich reagier darauf auch sehr oft.. und dann wirds schräg… vor allem, wenn die Gegenseite dann nicht merkt, dass ich nicht mit ihm/ihr kann oder gar will. *lach*

          Gefällt mir

          • Wenn jemand herumtrollt, andere beschimpft oder beleidigt, oder sonst einen aggressiven Ton nutzt, ist es klar, dass man mit so jemandem nichts zu tun haben mag.
            Wenn dagegen jemand nett und freundlich zu sein scheint, und ist einem trotzdem unsympathisch, bringt das schon zum Nachdenken.

            Gefällt mir

            • dieSuchende schreibt:

              Naja – ich glaube auch nicht, dass dich an ihr stört, dass sie nett versucht zu helfen. Ich glaube, dich stört doch eher, dass sie mit laienwissen herumwirft. Ich finde das interessant, weil ich gerade noch an nem Artikel zum Helfersynrdom sitze. Also „meine Erfahrung mit den Helfer-Syndrom-Menschen“ – und das negative daran ist, jedenfalls bei einem speziellen Typ – dass es gar nicht um die Hilfe geht – und dass es keine selbstlose Hilfe ist. sondern dass da ein ganz fettes : „Schaut nur, wie toll ich bin“ hinter steht. Und ein „du stehst in meiner Schuld“. Was ich alles für dich getan habe. Weißt du, wie ich das meine?

              Es ist nur ein Gefühl – wenn man auf solche Menschen trifft. Ja – sie wirken nett und freundlich. Aber man kann sich oft auf sein Gefühl/seinen Instinkt/ seinen Bauch darin
              verlassen. Ihre Absicht ist es nicht zu helfen – denn sie wollen nicht, dass es einem wirklich besser geht. Welche Aufgabe hätten sie dann noch?

              Gefällt mir

            • Helfersyndrom – das ist interessant. So weit hatte ich noch nicht gedacht, könnte aber was dran sein.

              Gefällt mir

            • dieSuchende schreibt:

              Also was MIR nicht Koscher vorkommt sind vor allem Ihre Usertags. DAS macht mich einfach misstrauisch… denn ich bin noch nie, wenn mir jemand im Forum geholfen hat auf die Idee gekommen dem einen „Super freundlicher Support“ Tag zu verpassen. *grins* Und wir sind ja auch nicht bei Ebay-wo man aufgefordert wird, den User – oder Kontakt zu bewerten. 😉

              Gefällt mir

            • Ihre User-Tags hatte ich mir gar nicht angeschaut, aber auch die werden ja mit Blog.de in der Versenkung verschwinden.

              Gefällt mir

            • dieSuchende schreibt:

              Wobei ich es es jetzt echt mal schade finde, wenn sie nicht zu wordpress kommt, weil der deutsche Support hier echt mal ne aktive Kraft benötigen würde *lach* … und wenn sie mir auch nur die ganzen Hilfelinks vom englischen ins deutsche übersetzen könnte – ja Mensch, dann fänd ich das echt prima. 😉

              Gefällt mir

            • Na, beim Übersetzen käme vielleicht so ein Bullshit heraus, wie bei ihrer Selbstbeschreibung:

              Ich profiliere meine proaktiven Analysen, um die Eigendynamik der höchst ehrgeizigen Datenflüsse einzubetten.

              Gefällt mir

            • dieSuchende schreibt:

              Ich glaube, du hättest dir ihr Profil nicht anschauen sollen… hätte ich doch nichts gesagt. 😉

              Gefällt mir

      • dieSuchende schreibt:

        also wenn es einen so richtig stört – richtig übel… und man nicht einfach auf ignorieren oder „leben und leben lassen“ schalten kann – hat es meistens schon einen persönlichen Hintergrund. 🙂 Manchmal ist der auch gleich präsent – wie z.B. damals auf ner Geburtstagsfeier, als ein Kumpel von mir seine neue Freundin mitbrachte und ich die nur sah – und da ging nix mehr. Konnte aber gleich sagen… die sah jemandem ähnlich – die Art irgendwas an ihr – verknüpfte ich mit einer anderen Person mit der ich schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Manchmal liegt es aber nicht so klar auf der Hand. Da finde ich lohnt es sich auf jeden Fall immer mal hinzuschauen. WAS ist denn jetzt überhaupt mein Problem. ^^ Was hat das mit mir zu tun?

        Gefällt mir

  2. verbalkanone schreibt:

    Ich bin zwar nicht mehr auf Blog.de unterwegs und gucke dort auch kaum noch hinein, wusste aber beim Lesen deines Eintrags SOFORT, auf welchen User du dich beziehst. Mir ist diese Person aus den gleichen Gründen sehr suspekt und unsympathisch. Ich kann dein Genervtsein ebenfalls vollkommen nachvollziehen. Besonders stört mich die Selbstgefälligkeit bei gleichzeitiger Unfähigkeit Kritik anzunehmen bei dieser Person am meisten.

    Gefällt 1 Person

  3. Jezek1 schreibt:

    Tja, mit solchem Verhalten und Wesenszügen macht man Karriere! Wir werden in ein paar Jahren bestimmt noch viel von dieser „Posterin“ hören…

    Gefällt mir

  4. Plietsche Jung schreibt:

    Pseudowissen ist weit verbreitet, das wissen wir doch beide.

    Menschen suchen halt Anerkennung, wenn man diese daheim oder im Job (?) nicht findet. Das schlägt schon mal seltsame Blüten.

    Simples Ignorieren hilft am besten.

    Gefällt mir

    • dieSuchende schreibt:

      Ich muss jetzt an der Stelle mal kräftig lachen. XD
      also ich will ja nix aufwärmen – aber dich würd ich gerne
      fragen: Definiere Pseudowissen. 😛 nein – nein – besser nicht. ^^

      Gefällt mir

      • Plietsche Jung schreibt:

        Oh, fühlst du dich angesprochen ?

        An Dich hatte ich dabei gar nicht gedacht.

        Gefällt mir

        • dieSuchende schreibt:

          Nein – ich fühle mich nicht angesprochen, aber so hast DU es damals genannt. 🙂 Ich glaube, ich kann mich ganz gut einschätzen. 😉

          Gefällt mir

          • Plietsche Jung schreibt:

            Das Wort hast du oben ins Spiel gebracht, nicht ich.

            Für mich ist Pseudowissen ein subjektiv geglaubtes Wissen, wie hier im Support, das weder einer Ausbildung, eher aber einer geglaubten fachlichen (auch angelesenen) Qualifikation entspricht.

            Dabei spielt das „sich vekaufen“ eine wichtige Rolle bei dem „sich mitteilen“. Wahrer wird die Sache dadurch nicht, eher trügerisch.

            Und wie man sieht, klappt es selbst im Support von Blog.de gut, sich gefühlt als Helfer der geschundenen Benutzer zu behaupten.

            Von mir aus, gern.
            Ich kann damit gut leben. Die Luftpumpen bestätigen sich irgendwann von selbst. Man muss nur Geduld haben und einfach in sich ruhen.

            Wer alles im Internet Geschriebenes glaubt, hat eh ein ganz anderes Problem.

            Gefällt mir

            • dieSuchende schreibt:

              Okay… danke für dein Erklärung. Ich hab jetzt für mich mal überlegt, wann ich das Gefühl habe auf Pseudowissen zu stoßen, und das hat vor allem auch ganz viel
              mit meiner eigenen Einschätzung zu einem Thema zu tun, weil ich Themen in denen
              ich mich selbst nicht auskenne und mir gar nicht das Wissen vorliegt, um genau zu
              prüfen – ist das Wissen fundiert oder nicht…eben selber gar nicht einschätzen kann, wie gut sich die Person in einem Bereich auskennt.

              Es sei denn, es ist wirklich totaler und eindeutig zu erkennender Dünnpfiff oder Mumpitz.

              Das heisst für mich – ich muss erstmal in einem Bereich selber das Gefühl haben…
              ich kenne mich mit etwas aus, um beurteilen zu können, das Wissen eines anderes
              Pseudo (nicht echt oder zumindest minder) ist.

              Interessant fand ich bei dir – dass du mir nach nur 4 Tagen, die ich mich in wordpress eingearbeitet habe – eine gewisse Kompetenz zugesprochen hast, jedenfalls so sehr, dass du Leute an mich verwiesen hast…. während dich meine jahrelangen psychologie Selbst- und Fremdstudien – sowie auch eine Menge Erfahrung durch meine Therapien und Erlebnisse – durch Jahrelanges Selbstbeobachten und an sich arbeiten – nicht für „echt“ befunden hast, weil mir eine Ausbildung fehlt.

              Obwohl meine Erfahrung in WordPress um einiges „geringer“ und auch nur durch „Selbststudium – und mit Sicherheit nicht völlig korrekt war. Ich hab mich um einiges länger und intensiver mit dem anderen Thema befasst. Und das, WEIL ich es mußte.

              Und es ist einfach nicht meine „Ansicht“, dass man nur in der Schule und in der Ausbildung lernt. Man lernt, was man lernen möchte, durch Interesse und Zeit, die man sich damit auseinandersetzt. 🙂

              Nein – man darf wirklich nicht alles glauben was man ließt – ob im Internet oder auch in der Presse – auch nicht, wenn jemand ein Diplom hat oder ne beruflich fundierte Ausbildung, die einen zum Beispiel zum Politiker befähigt. Richtig?

              Gefällt mir

            • Plietsche Jung schreibt:

              Hmm…was befähigt einen denn zum Politiker ? Die wenigsten Politiker sind Politikwissenschaftler. Ich tippe eher auf Lehrer und Reechtsanwälte. Oder eben Physiker. Die meisten faken ihre Doktorarbeit und dementieren auch noch herum. Das spricht in erster Linie für sich selbst, dazu muss ich meinen Senf gar nicht hinzufügen. Jeder blamiert sich eben selbst.

              Ich habe dich damals kritisiert, weil du andere, unter Umständen, kranke Menschen ggf. auf einen für sie falschen Weg bringst. Deine Erfahrungen sind deins und sicher für dich richtig, aber nicht unbedingt übertragbar. Das war schon alles.

              Bei WordPress hattest du sicher eine Zeitvorsprung, das Wissen aufzuschreiben. Das war gut und praktisch dazu, weil redundante Arbeit ist für mich „just a waste of time“.

              Warum also nicht ?

              Gefällt mir

            • dieSuchende schreibt:

              Frag mich über Politik oder Politiker – dann muss ich passen. Denn das ist wirklich etwas, wovon ich zu wenig Ahnung habe. Dann halte ich auch meine Klappe. Und das damals hast du meiner Meinung nach falsch gewertet… ich führe niemanden auf einen falschen Weg und ich therapiere hier niemanden. Ich gebe auch keine Ratschläge – weil ich in meiner Therapie selbst gelernt habe, dass man auf alles „selbst“ kommen muss. Mir hat man auch nur Angebote gemacht oder Denkanstöße gegeben oder eben die Selbsthilfeblätter Psychiatrie-Erfahrener (darauf hast du dich ja damals bezogen) – zum glück hat mir keiner Ratschläge gegeben, weil ich Ratschläge gerade bei psychischen Problemen echt mal fürn A… halte. 😉 WEIL jeder seinen eigenen Weg finden muss. Darüber hinaus hab ich absolut kein Verlangen menschen zu therapieren. Aber ich denke gerne nach und geb gerne weiter, was mir geholfen hat – ja und ich finde, dass man sowas wie ne Persönlichkeitsstörung auch mal von einem Betroffenen erklärt bekommen muss. so wie „derjenige“ das erlebt… ohne kauderwelsch und Fachausdrücke. Und ich glaube, dass man wirklich vieles, was man selbst erlebt hat – besser nachvollziehen und sich darin einfühlen kann, als jemand, der das nicht kennen gelernt hat.

              Gefällt mir

            • Plietsche Jung schreibt:

              Dann passt es doch.
              *handshake*

              Dein Schimpfwort habe ich dir nicht verziehen. Da bin ich außerordentlich unflexibel und nachtragend.

              Gefällt mir

            • dieSuchende schreibt:

              ich empfand dein Auftreten in meinem Blog als äußerst feindseelig. Da kann ich mich auch nicht für entschuldigen, wenn ich in dem Moment dann irgendwann impulsiv reagiere und verbal entgleise. Ich halte mich für freundlich und nett (normalerweise) – aber wenn mich jemand angreift – schieße ich zurück.
              So bin ich. 🙂 Dafür vergesse ich dann auch schon mal Angriffe oder Schimpfworte und bin weniger nachtragend. ^^

              Gefällt mir

            • Plietsche Jung schreibt:

              Das war strafrechtlich relevant.
              Pass besser auf dich auf und beiß dir lieber mal in die Finger.

              Ich bin nicht feindselig, feindseelig auch nicht 😉

              Gefällt mir

            • dieSuchende schreibt:

              Es gibt Menschen, die mit vielen „normalen“ Worten so viele Stiche verteilen und provozieren. (das passiert dir ja auch öfter, richtig? ) – da solltest du auch besser aufpassen. Und dir mal auf die Finger klopfen. Bzw. mal nachdenken – warum du jemanden so darstellst. Und das damals … „du wolltest mir ans Bein pinkeln“ … und ich hab ja nicht direkt so reagiert, sondern erst Mal nachgefragt und auch erklärt, aber du hast weiter provoziert und nicht zugehört…. ich hab damals nichts anderes geschrieben als heute hier. Naja – lassen wir das. Nein – wenn mich einer angreift – verbal – durch die Blume – mir blöde kommt, dann ist mir „strafrechtlich relevant“ völlig egal. PS: ich glaube nicht, dass die sich um so nen Furz kümmern – ich hab schon schlimmeres gemacht, ohne Folge. XD

              Gefällt mir

            • Plietsche Jung schreibt:

              Dann weiterhin immer das Quäntchen Glück für Dich.

              Provokationen sind Empfindungen und Interpretationen, Beleidigungen schon sehr viel konkreter. Öffentliche sowieso.

              Aber ich will dich nicht belehren.
              Du bist wahrscheinlich alt genug.

              Gefällt mir

            • dieSuchende schreibt:

              Ohhh… lassen wir das … meine Empfindung war vermutlich völlig daneben, wo du mich doch namentlich in deinem Blog erwähnt hast – und bei meinen Freunden über mich gelästert hast (ohne dass die wußten um wen es geht) Ja stimmt, das sind alles nur Interpretationen von mir – das hab ich mir nur eingebildet – richtig? . Und Beleidigungen sind auch solche Sätze wie „niemand will das hören“. Danke Plietsche… ich mach hier mal cut. Du bist unbelehrbar… unreflektiert und merkst gar nicht, was du manches mal mit Worten so von dir gibst. Mir ist gerade aufgefallen – ich bin doch nachtragender, als ich dachte. Und tschüss….

              PS an Breakpoint – sorry fürs – wie ich jetzt festgestellt habe – völlig unnötige spamen.

              Gefällt mir

            • Plietsche Jung schreibt:

              Was für ein Quatsch!

              Gefällt mir

    • Ja, vermutlich hat sie ein ganz uninteressantes Leben, und es verschafft ihr Abwechslung, bei blog.de „Support zu leisten“.
      Eigentlich traurig so was.

      Ich ignoriere sie ja. Im Laufe der der Jahre ist mir dieses Verhalten halt immer wieder aufgefallen.

      Gefällt mir

  5. ednong schreibt:

    LOL.
    Gut, ich kenne sie nicht, bin ja nicht bei blog.de. Allerdings: solcherart Personen, ja, die kenn ich auch so 😉
    Wahrscheinlich stört dich das „übermäßige Vertretensein“ dieser Person in Kombination mit ihrem Halbwissen. Und dann eben die eigene Selbstbeweihräucherung, genau weil du eben abschätzen kannst, wie wenig Wissen sie wirklich hat.

    Ich kenne das ähnlich: wenn einem eine Person – sei es nun der Fachberater oder der Supporter (am Telefon) – einen erzählen und man bei ein, zwei Fragen schon feststellt, dass sie nicht weiterweiß, das aber nicht zugibt, sondern Stuß erzählt, dann könnte ich die Leute auch durchs Telefon ziehen.

    Meistens schaffe ich dann, ruhig zu bleiben. Und ziehe sie dann immer mehr aufs Eis. Und lasse sie dann einbrechen. Und bitte anschließend um einen Techniker. Gibt dann wahrscheinich oft genug einen Eintrag in die Kundendaten, sorgt aber bei nächsten Anrufen für einen kompetenteren Support bzw. für bereitwilligeres Weiterverbinden zum Techniker. Ist ja halt auch meine Lebenszeit, die für deren Bullshit draufgeht.

    Aber zurück zum Thema: meist stört mich dann immer, wie oben schon angemerkt das nur halbgare Wissen, die falsche Selbsteinschätzung der Leute und wahrscheinlich auch die Anerkennung, die sie bei anderen mit ihren Mist ernten. Und das genau das diese Leute weiterbringt – obwohl man weiß, dass man selber wesentlich weiter und qualifizierter ist, sich aber eher nicht so anbiedert bzw. anbiedern kann (ich schleime auch generell nicht).

    Interessant, über was du nachdenkst.

    Gefällt mir

    • Ja, so ungefähr kommt das rüber.

      Sie hat in diesen Blogs auch ein Auftreten, als wäre sie der offizielle, angestellte Support, der dafür angestellt ist, anderen Usern bei Blogproblemen zu helfen.
      Das wirkt schon ein wenig wie Hochstapelei.
      Und ganz gern nimmt sie auch die Lorbeeren für Lösungen in Empfang, die gar nicht auf ihrem Mist gewachsen sind.

      Gefällt mir

      • ednong schreibt:

        Tja, solche Leute hast du immer. Ist ja auch in RL nicht anders. Da kann man sie zwar noch um einiges genauer kennenlernen – aber solche gibt es eben immer. Geht mir auch gegen den Strich – wahrscheinlich, weil ich meine, mir alles hart zu erarbeiten und manchen anderen es einfach so zugetragen/in den Popo geblasen wird.

        Egal – drüber ärgern hilft nix. Abhaken und ein wenig grummeln, mehr sollte nicht sein.

        Gefällt mir

  6. mitohnesahne schreibt:

    Ich bin da schon lange nicht mehr und mir scheint, ich verpasse ja tatsächlich was…lach…. Solche Leute hatten früher auch IMMER alles zu kommentieren. …weiaaa. Damals hab ich das strickt ignoriert. Aber wenn man darauf gestoßen wird …hrrrr ….ätzend

    Gefällt mir

  7. themalgot schreibt:

    Naja, sie ist eben keine Hilfe außer bei Themen, die keine großen Mühen oder Arbeiten zum Lösen von Problemen benötigt. So kam es zumindest beim Lesen deines Beitrages rüber. Also eine Person, die extraordinäre Fähigkeiten vortäuscht, ohne sie zu haben, und die du oder jeder Andere leicht ersetzen kann, ohne über die marginale Eigenleistung sich so zu profilieren.

    Ich glaube, die menschliche Psyche strebt grundsätzlich danach, anderen Menschen so wenig Anerkennung wie möglich zukommen zu lassen, wenn sich das durch die schiere Quantität an Menschen mit gleichen Fähigkeiten vermeiden lässt, und nur soviel, um unersetzbare Menschen zu behalten. So dass nur tatsächlich einzigartige Leute die Form von Anerkennung erhalten, nach der besagtes Lästeropfer zu streben scheint.

    Das ist meine Theorie.

    Gefällt mir

    • Im Laufe der Zeit hat sie sich schon einen guten Überblick über die Einstellungen und die Benutzung von blog.de erworben Das will ich ihr gar nicht in Abrede stellen. Bei den typischen Anfängerschwierigkeiten kann sie also durchaus nützlich sein.
      Aber wehe, das Problem wird technischer oder komplexer! Da sollte man einfach mal die Klappe halten, wenn man nicht versteht, um was es geht.
      Aber Ahnungslosigkeit hält sie nicht davon ab, ihren Senf dazuzugeben.

      Interessante Theorie mit der Anerkennung. Die muss ich mir erst mal durch den Kopf gehen lassen.
      Aber eigentlich ist doch jeder Mensch einzigartig.

      Gefällt mir

  8. powerfjord schreibt:

    Da muss ich doch einmal persönlich erscheinen, um Deinen Eintrag zu lesen, von dem mir aus sicherer Quelle berichtet wurde.
    Zu Deiner Info, mir wurden nicht nur diese netten Tags zugewiesen; mir wurde sogar schon einmal ein ganzer Blogeintrag gewidmet, das nur btw. http://hibble.blog.de/2013/12/15/hurra-17403706/ 😀

    Tags sind aber im Moment nur für Freunde eingestellt, weil mir doch irgendein Honk so böse, böse Tags zugewiesen hat. 😀

    Im Übrigen ist es mir so hoch wie breit, was Du und Dein Gefolge über mich denken und wie Du mich beurteilst.
    Ich kenne meine Werte und lasse mich auch nicht abwerten.
    Aber wenn Du dich dadurch besser fühlst und befreiter atmen kannst, dann bin ich erfreut darüber.
    Wenn Du noch ein paar andere Neuigkeiten über mich erfahren möchtest, dann melde Dich doch einfach per PN auf blog.de bei mir.
    Dann hast Du wieder Material, um einen neuen Eintrag online zu stellen.
    Überlege nicht zu lange, denn bald ist blog.de Vergangenheit.

    Soll ich übrigens eingefädelt haben, behaupten so böse Zungen. Geredet wird viel, wenn der Tag lang ist und Langeweile sich breit macht…
    Ganz schön gemein, oder? 😀

    Schöne Grüße

    Gefällt mir

    • Danke für die Bestätigung und dein unverlangtes Outing.

      Gefällt 1 Person

    • dieSuchende schreibt:

      Huch – erwischt. 🙂 – Was du tust ist sicher nett gemeint – und du scheinst es als deine Aufgabe ausgewählt zu haben. Das manchen das auffällt und sie es verwunderlich finden, darfst du da keinem absprechen. ich frag mich nur, warum man dich mehrfach als Support bezeichnet in deinen Tags. Weil DU BIST nicht vom Support und vom Team bist du auch nicht. Also irgendwie müssen da ja Leute drauf kommen, wenn die Tags tatsächlich von anderen sein sollten. Naja – ansonsten muss man eben dazu sagen, haben sich die Leute wohl „alle“ geirrt mit ihrere Annahme.

      Gefällt mir

  9. Der Maskierte schreibt:

    Ach, im echten Leben da draußen gibt es auch Menschen, denen du schon gleich bei der ersten Begegnung mit steigender Begeisterung die Visage kaltverformen möchtest. Und das auch einfach nur, weil dir ihr Rüssel nicht passt und ohne dass sie dir was getan haben.

    Wir sind halt einfach alle nur Maskenträger. 🙂

    Gefällt mir

  10. Pingback: Zwölfhundertdreiundneunzig | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.