Tausendvierundneunzig

Eine Art Glossar oder Legende wäre hier mal fällig.
In Ermangelung dessen gibt es heute zumindest breakpoint von A bis M. Der Rest des Alphabets folgt irgendwann.

A
Anne ist mein Pseudonym in der Bloggosphere. Mit Atomphysik habe ich mich früher mal beschäftigt. Oder auch mit Astronomie. Algorithmen entwickle ich immer noch. Wie der Name schon sagt, denke ich meist sehr annelytisch und kann auch abstrahieren.
B
Wie Breakpoint – der Haltepunkt beim Debuggen und auch ein Pseudonym. Sowie mein Blog. Ich gebe zu, dass ich eine Besserwisserin bin. Meist bin ich recht bescheiden.
C
Computer – da muss ich gar nicht mehr sagen. Früher habe ich gerne im Chor gesungen.
D
Ein Diplom habe ich. Ums Debuggen komme ich nicht immer herum. Es kann großen Spaß machen, Differentialgleichungen zu lösen.
E
Warum muss ich hier an das Ehrenfest’sche Theorem denken? Vielleicht, weil es unerlässlich ist, wenn man von Elementarteilchen (z.B. Elektronen) den Sprung in den Makrokosmos macht?
F
Fantastische Freizeitbeschäftigungen gibt es, die mit F beginnen: z.B. Faulenzen. Obwohl ich Freiberuflerin bin, habe ich dennoch eine Führungsposition inne.
G
Zu G ist mir lange gar nichts eingefallen. Der G-Punkt wäre auch zu banal. Immerhin bin ich groß, und interessiere mich für Geschlechterthemen und Gleichungssysteme.
H
Ich bilde mir ein, Humor zu haben. Außerdem fällt mir hier noch spontan die Hamiltongleichung ein. Oftmals bin ich sogar hilfbereit – insbesondere, wenn es ums Hexen geht.
I
Wer mit mir zu tun hat, muss mit Intelligenz und Ironie klarkommen. Im Internet fühle ich mich heimisch, und mit Informationstechnologie kenne ich mich auch ein wenig aus.
J
Die Jagd auf Käfer ist wichtig.
K
Kaffee ist für mich unverzichtbar. Kreativ bin ich sowieso. Außerdem mag ich Katzen, was meist auf Gegenseitigkeit beruht. Ich wertschätze meinen Körper.
L
Lesen ist immer noch eines meiner liebsten Hobbys.
M
Männer und Mathematik mag ich. Außerdem auch Musik.

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Tausendvierundneunzig

  1. Molly L. schreibt:

    Hey! Du hast was vergessen: „Molly ist eine hochgeschätzte Leserin und liebe Bloggerfreundin. Sie redet dauernd davon, die Weltherrschaft zu übernehmen, lässt sich aber ziemlich leicht rote Öhrchen verpassen“ 😉

    Liken

  2. Molly L. schreibt:

    PS: Kein Carsten bei C?

    Liken

  3. ednong schreibt:

    Und bei S steht dann bestimmt Samtpfötchen …
    … so zahm, wie du bist.

    Und schwupps, da war mein Blog weg.
    „Wie, da gab es einen Account ednong? Weiß ich nix von!“
    So zogen sie dahin, die Inhalte auf einen neuen Server. Nur ohne den Blog …

    Liken

    • S steht sicher so singulär.

      Was ist mit deinem Blog? Hat das dein Hoster vermurkst?
      Ist doch bestimmt nur vorrübergehend? Oder alle Daten weg?

      Liken

      • ednong schreibt:

        Angeblich alles 1:1 umgezogen.
        Nach Kontrolle und explizitem Hinweis meinerseits: Da gab es einen Account ednong?
        Jahaa, mit einigen Datenbanken und vielen Daten.
        Oh.
        Später – also vor einigen Minuten:
        Ja, da hat ein Transfer nicht geklappt, wurde abgebrochen. Wird nachgeholt.

        Öh ja, wenn permanent Datenbanken repariert werden und mehrere Tausend Zugriffe über den Tag erfolgen, ist das nicht so einfach. Man hätte mir ja auch Bescheid geben können, dann hätte ich es mal gesperrt …

        Mal gucken, was sie jetzt so transferieren. Ich hoffe ja 100 Prozent der Daten von gestern abend vor der IP-Adress-Änderung im DNS-Zonenfile.

        Liken

  4. ednong schreibt:

    Sie sollten die Daten „in den nächsten Minunten bzw. Stunden“ auf dem Server sehen. Nun ja, ist ja erst ein paar Stunden her. Aber der Server scheint wirklich schwer zu arbeiten. Allerdings – soviele Daten waren es dann auch wieder nicht. Na mal gucken. Wenn es denn dafür auf dem neuen Server alles schneller läuft …

    Liken

  5. Plietsche Jung schreibt:

    Männer und Mathematik ? Was trinkst du ?

    Liken

  6. Pingback: Elfhundertneun | breakpoint

  7. Pingback: Elfhundertsechsundzwanzig | breakpoint

  8. Pingback: Zwölfhundertfünfundachtzig | breakpoint

  9. Pingback: Zwölfhunderteinundachtzig | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.