Tausendfünfundachtzig

Nein! $Fluch! Nicht schon wieder!

Ich habe ein paar Mail-Accounts, die ich regelmäßig über POP abrufe (ja, ja, weiß schon – aber darum geht’s hier nicht). Die wichtigen, beruflichen Mails sichere ich dann gleich anderweitig. Spam lösche ich sofort. Dann sind jede Menge Benachrichtigungen von Twitter oder WordPress dabei, oder Newsletter, oder ähnliches, was ich zwar öffne und lese, aber danach gleich lösche.
Da ich mir selbst automatisierte Mails zuschicke, wenn bestimmte Aktivitäten auf meiner Website stattfinden, kommt auch dadurch noch ein Schwung Mails herein, die ich normalerweise auch lösche.

Außer den weggesicherten und den gelöschten Mails gibt es aber auch noch welche, die ich in der Inbox stehen lasse. Das sind die Mails, die zwar nicht essentiell wichtig sind, dass ich sie beruflich archivieren müsste, die ich aber dennoch behalten möchte. Das ist üblicherweise so eine Handvoll pro Woche.
Auf einen Spamfilter verlasse ich mich nicht, sondern lösche die unerwünschten Mails händisch. Da genügt meist eine halbe Sekunde, um das einordnen zu können. Dann bleiben die Mails noch eine Zeitlang im Deleted-Items-Folder, bis ich den dann irgendwann leere. Und das sollte ich wirklich öfters tun.

Denn mir ist jetzt schon einige Male folgendes passiert (ohne dass ich genau weiß, wie es abgelaufen ist, und es deshalb auch nicht reproduzieren kann).
Manchmal – gerade früh, wenn ich nach dem Einschalten besonders viele Mails abhole – hängt mein Rechner etwas. Wenn ich eine Mail lösche, kann es dann eine Zeitverzögerung geben. Ob in dieser Totzeit mein erneuter Tastendruck in die Messagequeue kommt, ist völlig unvorhersehbar.
So kann es leider vorkommen, dass mehr Mails gelöscht werden, als beabsichtigt war. Solange es nur ein oder zwei sind, ist das kein größeres Problem, und kann leicht wieder rückgängig gemacht werden.

Jetzt hatte ich aber schon – wiederholt! – das Phänomen, dass plötzlich Inbox-Mails mehrerer Wochen oder Monate mitgelöscht wurden. Keine Ahnung wieso. Ich bin mir nicht bewusst, die in irgendeiner Form selektiert zu haben.
Undo bringt gar nichts, restauriert höchstens eine Mail.

So. Jetzt darf ich also händisch aus über 1000 Mails (ja, ja, ich weiß, warum lass‘ ich da auch immer so viele zusammenkommen?) die fälschlich gelöschten Mails heraussuchen und wieder herstellen. Da es kein sinnvolles Sortierkriterium gibt, das mir die Arbeit wesentlich erleichtern würde, ist das eine lästige, langwierige und leider auch fehlerträchtige Aufgabe.

Normalerweise sortiere ich erst nach Datum, und sichere die neuesten Mails, die ich aufheben will. Den Rest der neuesten lösche ich endgültig. Dann sortiere ich nach Absender, was es mir erleichtert, einige Mails wieder zu finden. Aber sonderlich effektiv ist diese Methode trotzdem nicht, und ich bin da jedesmal länger drüber.
Schon öfter habe ich mir vorgenommen, die Deleted Items zu leeren, sobald zwei- bis dreihundert zusammengekommen sind. Aber irgendwie, unterlasse ich es dann doch.
Ja, ich weiß, es gibt Optionen, diese Mails automasch löschen zu lassen, aber das will ich auch nicht, und meist komme ich ja mit meiner Methode gut zurecht. Nur manchmal eben .. *seufz*

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Tausendfünfundachtzig

  1. Gr3if schreibt:

    Klingt aber danach als würdest du kein gutes Werkzeug einsetzen.
    Auch wenn du im sortieren besser bist als jeder Algorithmus haben sie einen Vorteil, man muss fur ein 80% Ergebnis keine Zeit aufwenden 🙂

    Gefällt mir

  2. Suchender schreibt:

    Ich weiß nich welches Mailprogram du einsetzt, aber fast jedes sollte die Möglichkeit bieten: „Beim Verlassen gelöschte Mails endgültig löschen“ durchzuführen.
    Damit ist es 1 Klick/Tastedruck beim Beenden des Mailer und du hast jedes mal einen sauberen Mail-Mülleimer.

    Gefällt mir

  3. Leser schreibt:

    Klingt nach einem Fehler im Mailprogramm, oder in der Datei, in der die Mails des Inbox-Ordners gespeichert werden. Wenn ohne Benutzereingabe plötzlich Mails verschwinden, ist das ganz sicher kein erwünschtes Verhalten. Vermutlich ist das Szenario aber so selten, dass es noch niemandem aufgefallen ist (oder es ist aufgefallen, und dem Entwickler des Mailprogramms entweder egal/“won’t fix“, oder er kann es nicht nachvollziehen). In diesem Fall hilft eigentlich nur, den „Hänger“ des PCs zu erkennen und abzuwarten, bis er vorbei ist. Evtl. auch die Nutzung einer SSD, falls der Hänger an einer zu geringen Geschwindigkeit des Massenspeichers liegt (aber nur dann). Ich nutze auch POP3 (zumindest auf allen Desktop-Clients, auf dem Smartphone IMAP) inklusive der noch viel weniger empfohlenen Einstellung „Mails nach x Tagen löschen“, und habe mir angewöhnt, mit dem „verarbeiten“ der abgerufenen Mails zu warten, bis das Abholen der Mails vom Server fertig ist – wobei das bei mir am automatischen Löschen von Spam liegt, was im Grunde das einzige ist, was einer „Nachbearbeitung“ bedarf, aber eben vom Mailprogramm erst durchgeführt wird, wenn es alle Mails abgerufen hat. Ansonsten werden Mails von Mailinglisten, erwünschten Newslettern etc. automatisch durch von mir erstellte Filterregeln in die passenden Ordner verschoben.

    Gefällt mir

    • Kann schon sein, dass es sich um einen Bug handelt.
      Ich kann das Verhalten nicht reproduzieren. Das trifft mich immer unerwartet.
      Es sieht aus, als ob der Mail-Client zig DEL-Tastendrücke nacheinander abarbeitet. (Dass es an der Tastatur liegt, kann ich ausschließen, da ich verschiedene nutze.)

      Immerhin habe ich es in den letzten Wochen (ich habe den Text schon vor einiger Zeit geschrieben) durchgehalten, meinen Delete-Ordner schon viel früher zu leeren.

      Gefällt mir

  4. ednong schreibt:

    Ja,
    da gibt es sicher noch so einige Dinge in POP und IMAP, die nicht 100 % korrekt sind. Ähnliches ist mir auch schon einige Mal passiert – allerdings waren sie dann nicht im Papierkorb, sondern weg. Also wirklich weg, auch auf dem Server. Und das ist ärgerlich.

    Ich vermutete da dann jedesmal eine defekte Maildatei – also die der gesamten Mails. Vielleicht hilft dir ja ein Komprimieren (durch das Mailprogramm) ebendieser.

    Gefällt mir

  5. Molly L. schreibt:

    OT: Wollte jetz auch so ein hübsches Traffic-Ding ins Blögchen setzen. Angemeldet, Mail mit Codes (3) gekriegt, funzt nicht. Logo erscheint, darüner aber eine ausgeschriebene Adresse; wenn man die anklickt, nur weiße Seite. Verschiedene Kombis ausprobiert. Kannst Du mir helfen? Hatte das unter Widgets / Text eingegeben. 😦 Will doch auch haben!!!!

    Gefällt mir

  6. Plietsche Jung schreibt:

    Schwierig aus der Ferne zu bewerten…

    Gefällt mir

  7. Der Maskierte schreibt:

    Die gerechte Strafe für jemanden, der noch POP3 nutzt. 😀

    Gefällt mir

  8. Pingback: Zwölfhundertsiebenundsechzig | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s