Neunhundertzweiundneunzig

Schon wieder Tweets, und zwar vom 16. bis 27. Juli 2014. Das liegt auch daran, dass ich momentan wirklich wenig Zeit habe. Die alten Tweets lassen sich jedoch leicht vorbereiten, und ich muss auch nicht mit viel Zeit beanspruchenden Kommentaren rechnen (lasst euch aber nicht abhalten!).

Unwetter zieht auf. Ich geh mal, seinen Beschützerinstinkt triggern.
Noch mal von vorn! #4WordsAfterSex
Oh, war das schön! #4WordsAfterSex
Kapriziositätsgenerator neu justiert. Jetzt mit 3% mehr Sarkasmus und 2% mehr Naivität.
Verleser des Tages: Verkehr statt Verzehr
Meine Fehlerquote steigt. Bin anscheinend urlaubsreif.
Verleser des Tages: Nerd statt Herd
Trauerfeier Siebenhundertsiebenundfünfzig
So, ich geh dann mal offline. Schönes Wochenende schon mal!
Fast hätte ich einen Tweet retweetet. Aber der hatte mir denn doch zu viele inhaltliche Schwächen.
Stadt, Land, .. aber kein Fluss Siebenhundertsechsundfünfzig
Verhörer des Tages: Sexwell statt Maxwell
Frühkindliches Siebenhundertfünfundfünfzig
Diese erotische Message von Feynman-Diagrammen .. immer wieder inspirierend.
Verleser des Tages: Simulant statt Stimulans
Sch .. uhe Siebenhundertvierundfünfzig
Fernsehempfehlung: Emma – Heute abend 20:15 Uhr auf zdf.kultur
Verleser des Tages: Hypotenuse statt Hypophyse
RIP Siebenhundertdreiundfünfzig
Manchmal dauert quick’n’dirty länger, als wenn man’s gleich sauber macht.
Einen Apfel für den Werkstudenten, einen Pfirsich für den Chef, eine Banane für mich.
Stelle mit Schrecken fest, dass ich mir in letzter Zeit immer öfter ein Wortspiel verkneife.
Verleser des Tages: Masturbation statt Masterarbeit
Hot Siebenhundertzweiundfünfzig
Potenzreihenentwicklungen, Kurvendiskussionen .. da gibt es so viele anregende Möglichkeiten.
Wer kann sich schon der aphrodisierenden Wirkung von Mathematik entziehen?
Mir ist heiß. Ich will ein Eis.
Die Rehkitze saugen an der Zitze. Mir zieht’s schon in der Ritze. Wo ist die Haubitze?
Hitze, ich schwitze. Mach darüber Witze, während ich sitze.
Verleser des Tages: E=mc² statt E-mail
Meine Art Ironie ist keine skalare Größe.
(Keine) Schlamperei #lieblingsjobs Siebenhunderteinundfünfzig
Beim Differenzieren geht Information verloren.
Verleser des Tages: Einzeller statt Einzelnem
Hardware läuft heiß. Ich muss mal wieder aufschrauben und ausblasen.
Pick Up, Down, Strange, Charm, Bottom, Top Quark Siebenhundertfünfzig
Zeit ist relativ. Aber muss mir das immer am Freitag Nachmittag so bewusst werden?
Eine Lecktüre in Hochenergiephik wird uneindeutig, wenn man statt „Elektronen und Protonen“ „Erektionen und Potenzen“ liest.
Verleser des Tages: Uninstall statt Dienstunfall
Marketendering Siebenhundertneunundvierzig
2^3 * 3^2 * 5^2 Tweets – bei diesen Potenzen werd ich ganz wuschig.
Oops, mein Sarkasmuskontingent für heute schon verbraucht. Den Rest des Tages muss ich lieb sein.
Verleser des Tages: Prokrustination statt Prokrastination
Ich würde mich ja so wohl in einem Männerberuf fühlen, würde mir nicht ständig unterstellt, eine Feministin zu sein. #WomenAgainstFeminism
Mittag-à-trois Siebenhundertachtundvierzig
Autocomplete des Tages: breasts statt breakpoint
Ach, es ist ja noch gar nicht Freitag. Also noch kein Wochenende.
Verleser des Tages: Potenzen statt Protonen
Das war ein inspirierendes Mittagessen.
Lieber schlampig als dämlich.
(Ge-)fahrzeuge Siebenhundertsiebenundvierzig
Mist, hab einen Fingernagel eingerissen, und finde meine Feile nicht.

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Neunhundertzweiundneunzig

  1. ednong schreibt:

    Gegen einreissende Fingernägel hilft natürlich auch Klarlack. Und wenn ich jetzt mehr Zeit hätte, würde ich natürlich einen dich voll beanspruchenden Kommentar kreieren, der dich für eine Antwort höchst fordert – nur die Zeit, die fehlt leider *seufz*

    whole shebang meint das Captcha nur.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Es ging um einen Fingernagel, der bereits eingerissen war, und den ich kürzer feilen wollte (angeblich geht das bei Fliesenfugen).
      Auf meine Nägel kommt kein Lack. Davon (bzw. vom Nagellackentferner) werden sie erst spröde.

      OT: Ich kann mich derzeit nicht in DWSW einloggen.
      „Das System befindet sich im Wartungsmodus, deshalb ist aktuell kein Login möglich. Bitte versuchen Sie es in ein paar Minuten erneut.“

      Gefällt mir

  2. Pingback: Elfhundertachtundsechzig | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s