Neunhundertsiebenundzwanzig

Als ich im Oktober 2014 damit begonnen habe, meine Tweets zu bloggen, hinkten meine Einträge um etwa 16 Monate hinterher. Mittlerweile liege ich damit weniger als ein Jahr zurück. Denn heute sind die Tweets vom 25. März bis 6. April 2014 dran.

Verleser des Tages: batch statt bitch
Von Vogelgezwitscher aufgewacht. Bin besseres gewohnt.
Verleser des Tages: Hacking statt Hawking
mydays – wer denkt sich nur so einen bescheuerten Namen aus? Sechshundertsiebenundsechzig
Verschreiber des Tages: SEX-Praktiken statt SEO-Praktiken
Verhörer des Tages: gebloggt statt geblockt
Gerade wieder so eine Mail gekriegt .. Nein, ich lasse mich nicht vor den Karren des Feminismus spannen.
Produktivität Sechshundertsechsundsechzig
Oh Schreck, ist die TL heut wieder lang!
Frühjahrsputz wäre mal fällig. Wo ist ein devoter Sklave, den es glücklich macht, mein Klo zu schrubben?
Verleser des Tages: Kurvendiskussionen statt Kundendiskussionen
Ein neuer Fritz in meinem Leben
Hätte eigentlich gedacht, ich hätte jetzt mehr Zeit. Aber muss noch so viel nacharbeiten, was ich zurückgestellt hatte.
Eine kurze Nacht Sechshundertfünfundsechzig
Vive la différence! (Ich kann’s gar nicht oft genug wiederholen.)
Don’t follow the fool.
Ob der Bäcker eine appetitliche, große Laugenstange für mich hat?
Verschreiber des Tages: toll statt tool
Von Voyeuren, Bondage und Hüfthaltern Sechshundertvierundsechzig
„breakpoint H“ now available
Zur Feier des Tages breakpoint H bei Amazon hochgeladen. Coming soon ..
Verleser des Tages: Schlampe statt Schlange
Habe mich bereits selbst in den April geschickt. Also muss das niemand von euch übernehmen.
April, April! Sechshundertdreiundsechzig
Verleser des Tages: ORAL statt OPAL
Kein Jour-fixe heute. Was mach ich jetzt?
’n Guten!
Verschreiber des Tages: Forzschritt statt Fortschritt
Ein Blogeintrag, bei dem es nicht um Kundenakquise geht Sechshundertzweiundsechzig
Verleser des Tages: Samsung statt Samstag
Ich mag aufrichtige Männer.
Ein außerehelicher Abend Sechshunderteinundsechzig
_waitfor(ULTIMO)
Heute Termin an Termin. Bis zum Wochenende zieht es sich noch.
Verleser des Tages: cock statt cook
Internetsüchtig? Sechshundertsechzig
Von mannchem krieg ich nie genug.
Verschreiber des Tages: scheißlich statt scheußlich
Zeit für Sommerunterwäsche?
Trölli, Trölli, Trölli! Es gibt Fresschen!
Pseudonerds Sechshundertneunundfünfzig
Wer hat Lust auf Kurvendiskussion?
Abkürzung des Tages: PWD -> PferdeWurzelDildo
Wie steht’s?
Zahnarzt. Routinecheck.
Ich machte den Mund weit auf. Er schob sein Gerät tief hinein. Ich schloss die Augen und schluckte.
Antworten, die nichts mit stehenden Wellen zu tun haben Sechshundertachtundfünfzig
Verschreiber des Tages: unterscheidlich statt unterschiedlich
Dieses Jahr ist Ostern extrem spät.
Wenn ihr zu Weihnachten ein Christ#kindle wollt, dann haltet euch ran!
Heute ist Mariä „Verkündigung“. Also ist in 9 Monaten Weihnachten.
Wenn ein Neffe volljährig wird Sechshundertsiebenundfünfzig

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Neunhundertsiebenundzwanzig

  1. Pingback: Elfhundertfünfzehn | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.