Siebenhundertneunzig

Manchmal ist es ganz gut, wenn man nicht alles gleich wegschmeißt. So habe ich mir jetzt meinen alten kaputten Lieblingsrock von meiner Schneiderin neu nähen lassen.

Das heißt, ich habe ihr den alten Rock gebracht, den sie dann als Schnittmustervorlage für einen neuen benutzt hat. Der neue passt wunderbar, ganz so wie der alte, ist nur aus einem etwas anderen Stoff.
Ich werde mir wohl noch mehr Röcke nach diesem Schema nähen lassen – in verschiedenen Farben und Stoffen, auch in der Länge lässt sich etwas variieren.

Bei der Anprobe beklagte ich mich etwas bei der Schneiderin (OK, ich gebe zu, dass das nicht so angemessen war, da sie ja ihr Geschäft damit macht, aber was sonst hätte ich mich schon mit ihr unterhalten sollen?), dass dieser Schnitt bei Röcken offenbar weder in Läden noch online mehr erhältlich ist.
Sie meinte, dass es wohl nicht viele Frauen gäbe, bei denen genau dieser Schnitt gut aussähe, denn dazu bräuchte man eine entsprechende Figur.
Nun ja, ich weiß schon, dass bei Beinen und Po meine Stärken liegen. Diese Blusen in A-Form dagegen, die vor einigen Jahren modern waren, standen mir gar nicht. Die sahen auch so aus wie die Umstandsblusen meiner Schwester. Für Frauen mit viel Oberweite und ohne Taille müssen sie dagegen optimal gewesen sein. Meine eher kleinen, aber wohlgeformten und hochsensitiven Brüste kamen bei diesen Blusen dagegen gar nicht zur Geltung und meine Taille war völlig versteckt. Deshalb habe ich mir so eine Bluse gar nicht erst gekauft. Dass die gerade Mode waren, war für mich nie ein Kriterium.

Jetzt fehlen mir noch ein paar passende Jacken zu den Röcken, dann kann ich diese Kombinationen als Business-Kostüme anziehen. Ich bin mir nur noch nicht sicher, welchen Schnitt die Jacken haben sollen. Ich mag weder den klassischen Blazer, noch irgendeinen Oma-Look. Da muss ich noch überlegen, welche Jackenart mir am ehesten zusagt.

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Siebenhundertneunzig

  1. sweetsurrender schreibt:

    Schau mal bei Mango rein. Figurtechnisch sollten die das passende für Dich haben.

    Gefällt mir

  2. plietschejung schreibt:

    Du wirst bestimmt etwas finden.
    Fahr in eine Großstadt und sieh dich um.
    Nimm eine gute Kreditkarte mit 😉

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Ich will doch gar nicht einkaufen.
      Das Rockproblem scheint permanent gelöst (solange sich meine Figur nicht verändert), und bei den Jacken fehlt mir nur noch der zündende Einfall, wie sie am Hals geschnitten sein sollen.
      Dann übernimmt die Schneiderin die Umsetzung.

      Gefällt mir

  3. ednong schreibt:

    Poste doch mal ein Foto 😉 Also nicht an dir, die Kleidung. Damit man mal eine Vorstellung davon hat.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Hättest du wohl gern!
      Aber das sind einzigartige Unikate. Da könnte ich mich nicht drauf raus reden, das eine andere Frau ja die gleichen Kleider haben könnte.

      Aber vielleicht überlege ich es mir ja noch anders, nachdem ich ein Foto von dir im Kilt gesehen habe.

      Gefällt mir

  4. Pingback: Tausendsechsundzwanzig | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s