Siebenhundertsechsundsiebzig

Schon öfters ist mir aufgefallen, dass manche Personen es nicht ertragen können, wenn andere Leute Sandalen mit Socken tragen, und dann darüber herziehen, als ob das völlig daneben wäre.
Warum nur? Lasst das doch jeden machen, wie er mag.

Sandalen sind im Sommer sehr angenehm zu tragen. Die Socken könnten beispielsweise dazu dienen, Blasen zu verhindern. Wenn jemand dafür Gründe hat, bzw. sich etwas dabei gedacht hat, kann er doch anziehen, was er will. Das muss anderen deshalb nicht gefallen, aber respektieren sollte man es schon.
Manche Leute haben Probleme mit Schweißfüßen oder so hässliche Füße (z.B. mit krummen Zehen oder eingewachsenen Nägeln), so dass es ein Zeichen der Rücksichtsnahme ist, anderen Leuten den Anblick ihrer nackten Füße zu ersparen.
Warum also sollten sie auf Socken verzichten, wenn es ihnen mit angenehmer ist?

Es gibt wirklich schlimmeres als Socken in Sandalen. Zum Beispiel nackte Füße in Turnschuhen. Die sind nämlich wirklich widerlich. Ich kann es schon nicht nachvollziehen, dass man freiwillig Turnschuhe anzieht (außer im Sportunterrricht in der Schule habe ich niemals solche häßlichen Dinger angezogen), aber dass man seine kostbaren Füße dann noch ohne Schutz und Abschirmung durch Socken oder Strümpfe hineinsteckt, ist mir völlig unverständlich. Und wie abstoßend das dann erst aussieht! Uääh!

Aber auch hier bin ich tolerant. Soll das machen wer mag. Gefallen muss es mir ja nicht.

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Siebenhundertsechsundsiebzig

  1. gammler67 schreibt:

    es sieht einfach scheisse aus,daran gibt es nix zu rütteln…

    Gefällt mir

  2. sweetsurrender schreibt:

    Turnschuhe ausser Chucks finde ich ausser zum Sport auch daneben. Socken in Chucks allerdings auch, da dürfen es doch besser so Füsslinge sein, die man nicht sieht.
    Sandalen an Männerfüssen sind mit und ohne Socken ein Unding. Es gibt einige Ausnahmen und Flip Flops, aber bitte nur in der Freizeit. Gepflegte Füße sind ohnehin ein Muss. Leichenweiße Beine sind aber bitte zu bedecken. Und generell: bitte keine Männerbeine in Shorts, ausser im Garten oder zum Strand.
    Da bin ich sowas von konservativ.

    Was die Socken in den Sandalen angeht:
    das ist so unsinnig wie Gummistiefel zum Sommerkleid

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Jetzt erklär mir mal den Unterschied zwischen Turnschuhen und Chucks.
      Für mich ist beides gleich hässlich.

      Warum sollen Männer keine Sandalen anziehen dürfen?
      Zumindest in ihrer Freizeit ist das doch ihre Privatsache.
      Bei meinen Mitarbeitern dulde ich auch Sandalen in Büro (allerdings keine Flipflops – die sind scheußlich und NSFW).

      Hey, Männerbeine in Shorts _können_ so sexy wirken – vorausgesetzt sie sind angemessen muskulös und behaart.
      „Leichenweiße Beine“ muss sich ja niemand anschauen.

      Gummistiefel (du meinst aber keine Fetischstiefel aus Latex mit High Heels?) würde ich persönlich genauso wenig anziehen wie Turnschuhe.
      Aber wenn jemand sie zu einen Kleid anziehen will .. OK, deren Sache.

      Gefällt mir

      • sweetsurrender schreibt:

        Turnschuhe sind Schuhe die man zum Sport trägt mit elastischen dicken Sohlen, Chucks sind dünne Stoffschuhe wie z.B. die von Converse.

        Männer sehen in den meisten Sandalen einfach nur schrecklich aus. Und ist nur unter 14 und über 75 erlaubt. 😉
        Shorts bitte auch nur bis zu einer gewissen Altersgrenze oder zu oben genannten Anlässen.

        Gummistiefel zum Sommerkleid macht genau soviel Sinn wie Socken in Sandalen. Beides trägt man bei geeignetem Wetter.

        Gefällt mir

  3. idgie13 schreibt:

    Mir ist das völlig schnurz, wie andere rum laufen – ich verstehe nicht, wie man einen Funken Energie verbrauchen kann, um sich über solche Belanglosigkeiten aufzuregen.

    Da bin ich echt ein Nerd ;D

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Geht mir genauso.
      Was andere anziehen, ist mir egal.

      Gefällt mir

      • engywuck schreibt:

        ebenso.

        Übrigens bin ich einige Jahre auch im Winter mit Sandalen (und Socken) rumgelaufen. Halbschuhe sind so lästig…

        Schuhe egal welcher Art „ohne“ gehen bei mir sowieso nicht. Gerade im Sommer würde ich dann in den Schuhen „schwimmen“. Ja, ich hab’s versucht.
        Allerdings ziehe ich auch nicht die billig-weißen Tennissöckchen an sondern Handgestrickte.

        Die meisten Füße (auch von Frauen) sind nicht schön genug, sie nackt zu sehen. Aber wer mag… 🙂

        Gefällt mir

        • breakpoint schreibt:

          Solange du im Winter nicht unter kalten Füßen leidest, ist das OK, und es steht niemandem zu, das zu kritisieren.
          Mit Socken durch den Schnee zu stapfen ist halt auch nicht das Wahre. Alleine beim Gedanken daran friert es mich schon.

          Nackte Füße sind in der Tat häufig hässlich – insbesondere die, bei denen der zweite Zeh deutlich länger ist als der große (mich schüttelt’s).

          Gefällt mir

          • engywuck schreibt:

            kommt immer drauf an, wo man lebt. Im Tiefland, also da wo die Meinung vorherrscht „Winterreifen sind eine Erfindung der Autoindustrie, um Geld zu machen“ (angeblich O-Ton eines meiner stellvertretenden Ausbildungsleiter) und Tiefschnee „10cm“ bedeutet geht das problemlos.

            Da wo ich heute wohne und „hat über Nacht a bissle gschneit“ bedeutet, dass man besser *exakt* weiß, wo man das Auto geparkt hat und die durchschnittliche Schneehöhe größer ist als das dritte Bein auch der bestausgestatteten Männer lässt man das mit den Sandalen im Winter ganz schnell bleiben. Zumal die Sohle der meisten Sandalen auch nicht genug Profil hat, um sich hier sicher vorwärtszubewegen.

            Gefällt mir

            • breakpoint schreibt:

              In meiner Heimat sind Winterreifen auch völlig unverzichtbar. Bei manchen Bergkämmen sind sogar Schneeketten sinnvoll. Es kommt vor, dass bestimmte Straßen den ganzen Winter durch wegen Schneeverwehungen vollständig gesperrt werden.

              Dagegen kenne ich auch Städte – wenn im Winter nur ein kleines bisschen Schnee fällt (das bei uns zuhause nicht mal erwähnungswert wäre – „ä bissele gezuggerd“), bricht sofort das Chaos aus, weil einige Autos bei den geringsten Steigungen hängenbleiben.

              Gefällt mir

  4. Windmuehle schreibt:

    Sandalen sind etwas für warme Tage. Wozu also Socken?
    Gegen eingewachsene Zehennägel hilft Pediküre, und gegen Schweißfüße ist auch mindestens ein Kraut gewachsen.

    Kein Mensch schaut einem anderen Menschen auf die nackten Füße in Sandalen. Ein Mensch in Socken und Sandalen dagegen ist schon einen mitleidigen Blick wert.

    Zum U-( bringen mich Menschen, die in langen Hosen in’s Freibad oder zum Strand gehen.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Sandalen kann man auch im Frühjahr oder Herbst anziehen (vorausgesetzt, es ist trocken).
      Auch wenn Socken nicht zwingend nötig sind, was spricht dagegen?
      Wenn das jemand so machen will, ist es dessen eigene Sache. Kein Grund, darüber herzuziehen, und kein Anlass für Mitleid.

      Über lange Hosen im Schwimmbad oder am Strand kann man sich zwar wundern, aber – bitte – wenn das jemand machen will, dann soll er.

      Gefällt mir

      • Windmuehle schreibt:

        Weshalb regst du dich dann über Turnschuhe tragende Leute (und noch dazu ohne Strümpfe!!! (wo gibt’s denn sowas – also wirklich)) auf?

        Was gegen Socken in Sandalen spricht? Es sieht einfach verboten aus und ist noch dazu unnötig. Über Geschmack lässt sich hier nun mal nicht streiten.

        Gefällt mir

  5. Uschi-DWT schreibt:

    Naja… Sandalen ohne Socken dürften sich für dieses Jahr zumindest, was unsere Region angeht, erledigt haben.

    Obwohl ich auch schon welche im Winter mit Sandalen ohne Socken gesehen habe.

    Ich selbst finde, dass jeder selbst entscheiden sollte, was er wann anzieht, solange er nicht andere dadurch belästigt.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      So tolerant wie du sehe ich das ja auch.
      Und wenn sich jemand im Winter die Füße in Sandalen erfrieren will, ist das immer noch seine Provatsache.

      Manche Leute scheinen sich halt schon durch den Anblick von Socken in Sandalen belästigt zu fühlen.

      Gefällt mir

  6. Karina schreibt:

    Socken in Sandalen finde ich nur bei kleinen Kindern okay. Da sieht das noch irgendwie niedlich aus. Bei allen anderen Personengruppen sieht es einfach komisch aus.
    Besonders beliebt ist diese Kombination dann auch noch bei Männern ab fünfzig. Nee, das muss doch nicht sein. Ein Prof an meiner Hochschule trägt den ganzen Sommer über Wintersocken(!) zu Sandalen. Da ist das Weggucken echt schwer.

    Gefällt mir

  7. ednong schreibt:

    Na, dann will ich mal ne Lanze brechen 😉

    Sandalen mit Socken – nicht jeder kann Sandalen druckfrei überstehen. Manches Mal sind es die Schnallen, ein anderes Mal das Fersenband. Aus dem Grunde trage ich – wenn ich Sandalen anhabe – darin Socken. Und ehrlich: mir ist es shitegal, was Andere dazu meinen. Denn letztlich blamiere ich mich in deren Augen – und ich muß es ertragen.

    Es gibt auch Füßlinge, ja. Und wenn das paßt – also alle Scheuerstellen damit minimiert werden – ist das auch okay. Dann nehm ich die. Kommt aber auf den Schuh an.

    Andererseits lästere ich ja auch nicht über die Kleidung von Frauen. Klar, man macht sich Gedanken – ist aber letztlich deren Geschmack.

    Und warum sollen Männerbeine nicht sexy sein? Ich habe da schon anderes gehört. Letztlich ist das jedoch gar nicht meine Intention, wenn ich Sandalen und ne kurze Hose anhabe. Ich möchte dann einfach nur Frischluft an den Füßen und Beinen haben. Und das bekomme ich damit. Ob das modisch ist, ist mir egal.

    Was dann höchstens zählt, ist, ob es dem Anlass entsprechend ist. Zu einem Geschäftstreffen würde ich natürlich nicht so auftreten, ebenso zu einem Kundengespräch. Aber in meiner Freizeit oder auf der Arbeit ohne Kundenkontakt – natürlich. Sofern die Schuhe eben sicher im Sinne von Sicherheitsmaßnahmen am Arbeitsplatz sind.

    Soweit meine Meinung dazu.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Bravo, edi, dass du dich nicht von selbsternannten Geschmackspropheten beeinflussen lässt!
      Es sind schließlich deine Füße (verdammt, ich habe drei Anläufe gebraucht, das richtig zu schreiben), und du weißt am besten, was denen gut tut.
      Weiter so!

      Gefällt mir

  8. Pingback: Tausendneun | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s