Siebenhundertsiebenundsechzig

Wer kann sich noch an die Mäuse mit Kugel erinnern?
Da musste man alle paar Wochen im Innenleben Flusen und Staub entfernen, sonst verhakte und klemmte sie zunehmend häufig fest.

Seit ewigen Zeiten nutze ich eine optische Maus mit Wheel und über USB.

Hat jemand noch eine serielle Maus oder mit PS/2-Stecker. Oder eine Maus mit nur zwei Tasten?
Und wer hat eine Funkmaus, oder zieht andere Zeigegeräte vor?

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Siebenhundertsiebenundsechzig

  1. PhilippNeinPhilmus schreibt:

    Bis auf eine Zwei-Tasten-Maus habe ich alles genannte in meiner Sammlung. Sogar noch den Adapter von 9-Pol auf 25-Pol Seriell.
    Ich war schon von Anfang an ein Freund der Logitech-Mäuse, und habe immer die mittlere Maustaste mit Doppelklick belegt.
    Ohne Scrollrad habe ich es lang ausgehalten, aber seit ich mich daran gewöhnt habe, möchte ich es nicht mehr missen.
    Eine Funkmaus habe ich mal „gespendet“ bekommen, fand sie aber nicht sonderlich praktisch. Akku meist im falschen Moment leer, außerdem hatte sie einen nicht zu deaktivierenden Enegiesparmodus. Bewegte man sie eine halbe Minute nicht, brauchte es einen Klick oder Dreh am Scrollrad, dass sie wieder aufwachte. Und dieser Aufwach-Klick/Dreh wurde an den PC weitergeleitet. Was z.B. bei Bildbearbeitung recht nervig war, weil man sich das Bild zugekleckst oder verschoben hat.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Als ich das erste Mal ein Rädchen an der Maus hatte, war ich sofort begeistert. Seither kommt keine wheellose Maus mehr für mich in Frage.

      Eine Funkmaus würde mich gar nicht reizen. Von dem von dir angesprochenen Akkuproblem mal abgesehen, habe ich keine Lust, die ständig (ähnlich der Fersehfernbedienung) zu suchen.
      Außerdem möchte ich solcher elektromagnetischer Strahlung nicht unnötig ausgesetzt sein.

      Gefällt mir

      • Leser schreibt:

        Breakpoint, jetzt machst Du mich wirr: Du als Wissenschaftlerin gehst jetzt unter die EM-„Strahlungs“-Verschwörungstheoretiker? Ich erinnere mich, in den 90ern, da sollte bei uns im Dorf ein Handymast aufgebaut werden, und es gab eine Bürgerinitiative dagegen und was nicht alles. Mein Vater hat sich damals einen Spaß draus gemacht, und die Leute veräppelt, wenn der Mast steht, dann dürften sie nicht mit nassen Haaren darauf zu rennen (davon weg rennen geht jedoch), weil sonst wegen des Dopplereffekts die Haarspitzen angesengt werden könnten, und die haben das tatsächlich geglaubt!

        Funkmäuse sind natürlich ebenso wie kabelgebundene ziemlich Ortsgebunden. Ich zumindest lege meine Maus nicht einfach woanders hin, deshalb brauche ich sie auch nie zu suchen, sie liegt immer im Umkreis von 30cm um den Rechner. Die Batterie hält ca. 4-5 Monate, ohne sie auszuschalten, wenn der PC aus ist, aber da ist es natürlich hilfreich, Akkus und ein Ladegerät zur Hand zu haben. Alte Akkus, die für andere Geräte keine Kapazität mehr haben, eignen sich dafür perfekt – die halten dann zwar nur noch 2-3 Monate, aber sind so eben noch nicht reif für den Wertstoffhof, sondern noch zu was gut.

        Gefällt mir

  2. plietschejung schreibt:

    Ich hab noch alle Varianten in der Schublade. Heute setze ich allerdings eine USB Logi G518 ein, super Maus!

    Leider haben alle optischen Mäuse auf meiner Drahtglas Schreibtischplatte keine Chance. Aber wozu gibt es Pads 🙂

    Gefällt mir

  3. gammler67 schreibt:

    an meinem letzten rechner hatte ich eine PS2 maus,weil die USB platine defekt war.
    hatte noch zufällig eine rumliegen.
    und natürlich kann ich mich an die alten sachen erinnern.
    mein erster rechner war ein C64.
    danach kamen amiga 500 und amiga 1200.

    Gefällt mir

  4. schaum schreibt:

    den ganzen alten kram habe ich noch. seit mehr als 10 jahren nutze ich thinkpads mit dem gnubbel in der mitte. und das ist die beste aller variantan……

    es schäumt jedenfallsfürmich

    Gefällt mir

  5. Uschi-DWT schreibt:

    Leider kommt man heute kaum noch ohne eine Maus aus und manchmal vermisse ich die Zeit vor der ersten Maus.

    Gut kann ich mich daran erinnern als ich das erste mal bei einem Kunden mit einer Maus arbeiten musste und abends bzw. am nächsten Tag richtigen Muskelkater im rechten Arm hatte von der ungewohnten Haltung bzw. Bewegung.

    Gefällt mir

    • Leser schreibt:

      Ja, als ich noch Windows benutzt habe (bis 2006, aber da bin ich bei Win2000 hängen geblieben, XP war mir zu … „bunt“, davor eNTe4, weil ’95 und ’98 nicht mehr die Stabilität boten, die ich auf einem Rechner mit 384MB RAM brauchte, um die 200MB große Pagemaker-Datei meiner Abizeitung zu bearbeiten), habe ich vor allem daran geschätzt, dass es sich fast ausschließlich mit Tastatur bedienen ließ – man musste halt nur die ganzen Tastenkürzel kennen. Inzwischen bin ich von Windows geheilt, und benutze Maus und Tastatur gleichermaßen, die Tastaturbedienung ist auf vernünftigen Betriebssystemen ja auch kein Problem, weil man sich da nicht nur das GUI aussuchen kann, sondern auch innerhalb des GUI die Tastenbelegung für beliebige Aktionen frei bestimmen kann. Dennoch ist mit der Zunahme des graphischen world wide webs auch die Maus immer wichtiger geworden.

      Gefällt mir

  6. ednong schreibt:

    @Uschi-DWT:
    Haha,
    Muskelkater vom Mausschieben? Das ist ja geil. 😉

    Ansonsten: alles hier vorhanden an Mäusen. Und ja, ich liebe meine USB-Mäuse mit Scrollrad. Und unter Linux habe ich die natürlich passend belegt – Mittelklick fügt vorherige Markierung ein. Ist schon klasse so.

    Und Funk möchte ich schon allein wegen der Störungen (durch andere) nicht haben. Arbeitet dann einfach zu unzuverlässig.

    Gefällt mir

  7. Leser schreibt:

    Meine erste Funkmaus war eine Logitech, die waren damals, vor über 15 Jahren, einfach die besten. Schon der Treiber, der die Tasten frei konfigurierbar machte, als andere das noch gar nicht vorgesehen hatten, war pures Gold wert. So bin ich mit „mittlere Maustaste = Doppelklick“ aufgewachsen, und auch das Rad wurde mit dieser Bedeutung geklickt. Die hatte auch noch eine Kugel, und seitdem weiß ich, dass Kugelmäuse die einzigen sind, die man auch frei in der Hand haltend, ohne irgend eine Oberfläche zu benötigen, bedienen kann – dann bedient man die Kugel wie einen umgekehrten Trackball. Das vermisse ich bei optischen Mäusen schon ein Wenig. Ich habe sogar noch so eine Kugel-Maus irgendwo rumliegen, mit USB-Stecker. Und eine optische mit PS/2. Wobei alle meine Rechner Thinkpads sind, und einen Trackpoint haben, weshalb ich eine Maus eigentlich gar nicht brauche. Mit Touchpads komme ich hingegen überhaupt nicht klar, da *muss* eine Maus angeschlossen werden, damit ich ein GUI bedienen kann.

    Aber ich benutze am Hauptrechner ebenfalls eine Maus, wenn auch nur zeitweise. Das ist nämlich momentan das einzige Microsoft-Produkt, was ich aktiv benutze: Eine kleine Funkmaus. Allerdings muss ich sagen, dass das schon etwas enttäuschend ist: Die Mäuse von Microsoft waren ja früher mal sehr gut von der Qualität her, inzwischen scheinen sie aber zur Software des Unternehmens aufgeschlossen zu haben: Die mittlere Maustaste (also das klickbare Rad) ist mechanisch gesehen Schrott – es registriert oft genug einen einzelnen Klick zwei mal, oder manchmal auch überhaupt nicht. Manchmal steht das Rad auch zwischen zwei mechanischen „Scroll-Rasten“ (also an einem mechanisch definierten „Stillstandpunkt“) und der Sensor darin kapiert das aber nicht, weshalb dann die Seite immer einen Schritt hoch/runter scrollt, also „zittert“. Das nervt ziemlich und erinnert mich an den Krampf, der es immer war, Windows bedienen zu müssen (wenn das auch ein anderer Krampf war).

    Wobei ich da die Erfahrung machen durfte, dass der Service von Microsoft recht gut ist, denn die haben mir bereits mehrmals kommentarlos eine Ersatzmaus zugesandt, die Fehlerbeschreibung ist ja eindeutig ein Hardwareproblem, wahrscheinlich zu große Fertigungstoleranzen oder so.

    Andererseits, was will man von einer Maus für 11€ erwarten – eine 11€-Maus vom China-Hersteller hätte sicher genauso lang gehalten (etwa ein halbes Jahr), und wäre dann aber nicht so problemlos ausgetauscht worden.

    Gefällt mir

  8. Leser schreibt:

    Nachtrag: Unzuverlässigkeiten durch Störungen habe ich bei meiner Microsoft-Funkmause bisher noch nicht feststellen können, obwohl hier um mich herum sicher alles funkt (selbst ein WLAN-AP eines LG-Fernsehers aus irgend einer Nachbarwohnung bläst hier die Luft voll, und natürlich auch massenhaft Bluetooth- und andere Geräte).

    Und das Ergonomische am „Mausnippel“ der Thinkpads ist natürlich die Tatsache, dass man zwischen Tastatur- und Mausbedienung nicht mehr die Haltung der Arme und Hände ändern muss, weil eben „alles in einem“ möglich und vorhanden ist. Ich wünschte ja, dass das blöde IBM-Patent endlich mal ablaufen würde, damit wieder vermehrt Hersteller Laptops/Tastaturen mit Trackpoint bauen, und dann auch mit guten! (die von Dell sollen ja z.B. ziemlich unbrauchbar sein, habe ich mal gehört) Denn nun, nachdem Lenovo das Bedienkonzept auf „Klickbare Touchpads“ geändert und die 3 Maustasten für den Trackpoint eliminiert hat, sind die ja auch nur noch ziemlich mies zu bedienen… Wenn ich irgendwann mal einen Laptop ohne vernünftig bedienbaren Trackpoint haben sollte, wüsste ich nicht, was ich dann machen soll. Dann führt um eine Maus kein Weg vorbei, denn ein Touchpad halte ich höchstens für eine Viertelstunde oder so aus…

    Gefällt mir

  9. Hatten wir hier eigentlich schon mal einen „Wer nutzt hauptsächlich welches Betriebssystem“-Poll?

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Nee, hatten wir noch nicht.
      Laut meine Statistiktools überwiegen jedoch Windows OS bei weitem (ca. 4 von 5 Besuchern), jeder 8. oder 9. Linux (einschl. Android), Mac einige Prozent, der Rest unbekannt.

      Gefällt mir

      • Deine Statistiktools verraten aber nur, mit was Deine Seite angesurft wird, nicht, ob das das hauptsächlich genutzte OS des Besuchers ist.

        Ich surfe Dich z.B. meistens mit einem Windows-PC (Und Firefox, und NoScript, und Adblock Plus) an, nutze aber ansonsten hauptsächlich unixoide Systeme.
        Von den Trial-Versionen, die MS bereitstellt und die ich gelegentlich mal zu Testzwecken (die leidige Kundschaft … *seufz*) in einer VM installieren muss, abgesehen, gibt es bei mir nur zwei Windows-PCs im Netz – diesen, von dem ich gerade schreibe, und eine VM. Beide brav lizensiert. 🙂

        Von den unixoiden Systemen sind 6 regelmäßig im Einsatz (7, wenn man das NAS mit seinem embedded-OS auch dazurechnet), 5 sind Standby bzw. in verschiedenen Zerlegtheitszuständen (Virtuelle Maschinen rechne ich da mal gar nicht erst mit, genausowenig die Oldtimersammlung mit C64 und 286’er aufwärts).

        Schwerpunkt ist bei mir Debian Wheezy, und nicht das bei Dir im Log angezeigte Windows.

        Gefällt mir

        • breakpoint schreibt:

          Dass diese Tools ihre Macken haben, und nicht alle Besucher registrieren ist mir schon klar. Sie liefern aber einen groben Anhaltspunkt.
          Ich selbst nutze insbesondere drei oder vier Rechner (darunter eine VM) mit unterschiedlichen OS häufig, um auf mein Blog zuzugreifen.

          Wer ausschließlich über RSS liest, wird ohnehin nicht erfasst.

          Tja, vielleicht mache ich irgendwann eine Umfrage, wenn ich mehr Zeit habe.
          Allerdings werden dabei vermutlich nicht alle regelmäßigen Besucher abstimmen wollen, so dass das Gesamtergebnis trotzdem nicht aussagekräftiger wird.

          Gefällt mir

  10. idgie13 schreibt:

    3x optische Funkmaus hab ich zu bieten für Samsung-Laptop, Macbook und Desktop. Am schlechtesten funktioniert die Mac-Mouse (Rechtsklick ist da Glückssache – aber Hauptsache, sie ist schick :roll:)

    Die anderen beiden sind Logitech-Mäuse mit Wheel und ich hatte noch nie ein Problem damit. Das funktioniert wirklich hervorragend.

    Irgendwo schwirren aber auch noch USB- und andere Mäuse rum.

    Gefällt mir

  11. breakpoint schreibt:

    @Alle

    Danke für eure interessanten und teilweise ausführlichen Kommentare.
    Ich habe sie alle gelesen, aber mir fehlt momentan die Zeit, auf jeden einzelnen einzugehen.

    Gefällt mir

  12. Pingback: Tausendeins | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s