Monatsarchiv: März 2014

Sechshundertzweiundsechzig

Es folgt die Fortsetzung der Beantwortung der Fragen , die die Bärlinerin mir gestellt hat. „…hast du die Heirat schon mal eine Sekunde lang bereut/angezweifelt?“ Dass ich mit Carsten zusammen bin, habe ich noch nicht bereut. Ob allerdings die standesamtliche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Sechshunderteinundsechzig

Ursprünglich hatte ich vorgehabt, mit Carsten zusammen gestern Abend die Versammlung eines Fachvereines in einer anderen Stadt zu besuchen. Nicht völlig unerwartet kam ihm etwas dazwischen. Kurzentschlossen rief ich Lukas an, um ihn zu fragen, ob er Zeit und Lust … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 12 Kommentare

Sechshundertsechzig

Bin ich internetsüchtig? Das aktuelle Thema des Webmasterfriday veranlasst mich, mir diese Frage zu stellen. Meine kurze Antwort ist: Nein. Es folgt die längere Antwort. Unter der Woche bin ich ja manchmal schon vor sieben Uhr online. Zum Ausgleich mache … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 16 Kommentare

Sechshundertneunundfünfzig

Ich muss mir jetzt einfach mal Luft machen! Immer öfters treffe ich auf Webseiten von Leuten, die sich als Nerd bezeichnen, nur weil sie täglich stundenlang irgendwelche dümmlichen Computerspiele spielen, oder Fantasy-Fans sind. Das mag ja ganz OK sein, aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 42 Kommentare

Sechshundertachtundfünfzig

Die Bärlinerin hat sich besonders viel Mühe gegeben, sich Fragen an mich auszudenken. Ich teile die Beantwortung am besten auf mehrere Blogeinträge auf, und arbeite die Fragen einfach der Reihe nach ab. „…hast du schon eine Sekunde bereut, das werdende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 25 Kommentare

Sechshundertsiebenundfünfzig

Lukas hatte kürzlich seinen 18. Geburtstag. Deshalb brachte er gestern einen von Sonja gebackenen Kuchen mit ins Büro, um ihn mit den Leuten, mit denen er hier zu tun hatte, zu teilen. Gleichzeitig war es auch schon fast sein Ausstand, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Sechshundertsechsundfünfzig

Eigentlich hatten wir auf Grillwetter gehofft, obwohl es sich für zwei Personen nicht richtig rentiert, den Gartengrill anzuwerfen. Aber es war uns dann doch zu kühl und zu feucht. Also begnügten wir uns mit gebratenen Nudeln und Wantans vom asiatischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 19 Kommentare

Sechshundertfünfundfünfzig

Zur Blogparade des Museumsblogs zum Thema Aberglaube hätte ich eigentlich kaum etwas anderes zu schreiben als das, was ich bereits zum Thema Religion gebloggt habe. Als Naturwissenschaftlerin und Bright glaube ich nicht an irgendwelche Mythen, sondern nur an die Natur. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 19 Kommentare

Sechshundertvierundfünfzig

Aus den Fragen, um die ich euch am Dienstag gebeten hatte, wähle ich heute die Fragen nach meiner Jugend und meiner Motivation. Ich meine, beide lassen sich ganz gut mergen, und blogge jetzt meine Gedanken dazu. Ich bin aufgewachsen in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 20 Kommentare

Sechshundertdreiundfünfzig

Heute um 17:57 UTC+1 Uhr ist Frühlingsbeginn, also Äquinoktium. Bei uns auf der Nordhalbkugel ist das Sommerhalbjahr etwas länger als das Winterhalbjahr. Dies ist eine Folge der Kepler’schen Gesetze. Anfang Juli nämlich hat die Erde ihren sonnenfernsten Stand (Aphel), und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 22 Kommentare

Sechshundertzweiundfünfzig

Nachdem Carsten kürzlich Gespräche mit seinem Steuerberater und was-weiß-ich-wem geführt hatte, lud er mich zu einer geschäftlichen Besprechung in ein Restaurant ein. Ohne lang um den heißen Brei herumzureden, eröffnete er mir gleich, dass er den Entschluss gefasst habe, sein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 37 Kommentare

Sechshunderteinundfünfzig

Habe heute keine Lust zu bloggen. Langsam gehen mir die Themen aus, und etwas aktuelles, bloggenswertes gibt es auch nicht. Deshalb möchte ich heute einmal etwas ganz anderes versuchen. Ihr dürft mir in den Kommentaren Fragen stellen, frei nach dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 49 Kommentare

Sechshundertfünfzig

Gestern hatten wir Kommunalwahlen. Dies sind die einzigen öffentlichen Wahlen, bei denen eine einzelne Stimme doch ein nennenswertes Gewicht haben kann. Dementsprechend war es mir wichtig genug, daran teilzunehmen. Carsten und ich haben immer noch unterschiedliche Wohnsitze. Ich wohne offiziell … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 14 Kommentare

Sechshundertneunundvierzig

Schon zum dritten Mal war ich gestern Abend zusammen mit Carsten bei der jährlichen Preisverleihung. Das wird immer mehr zur Routine. Carsten hatte als einer der Hauptsponsoren wieder aus dem Stegreif ein witziges und geistreiches Grußwort gehalten. Das Buffet wird … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 17 Kommentare

Sechshundertachtundvierzig

Wie jedes Jahr etwa zu den Iden des März ist auch heuer wieder der Pi-Tag. Letztes Jahr habe ich ausführlich über ihn geschrieben. Insbesondere Stammlesern sollte es also klar sein, warum es ein pietätloses Sakrileg ist, ausgerechnet an diesem Tag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Sechshundertsiebenundvierzig

Gestern war Kathrin’s letzter Tag hier. Ihren Ausstand feierte sie nicht. Immerhin nahm sie Carsten’s Einladung zum (eher nachmittäglichen) Mittagessen an. Außerdem waren noch die Sekretärin, Jason und Lukas dabei. Ich hätte mich in den letzten Wochen nicht gewundert, wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 17 Kommentare

Sechshundertsechsundvierzig

Bis zum 25. Jubiläum der Firma dauert es zwar schon noch länger, trotzdem möchte der Firmenchef zur Feier dieses Anlasses ein neues Firmenlogo einführen. Bevor wir jetzt einen teuren und vielleicht phantasielosen Designer geauftragen, habe ich mich selbst daran gemacht, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 21 Kommentare

Sechshundertfünfundvierzig

Unseres gestrigen zweiten Jahrestags haben wir zwar gedacht, aber ihn nicht ausdrücklich gefeiert. Schließlich ist jeder Tag, den wir zusammen sind, ein Fest. Außerdem hatten wir ja erst kürzlich unseren Wiedervereinigungstag, und übertreiben muss man es mit den Gedenktagen nicht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 8 Kommentare

Sechshundertvierundvierzig

Das Wohl der Firma ist mir inzwischen sehr wichtig geworden. Deshalb habe ich angeregt, auch in größeren internen Besprechungen einen Obstkorb bereitzustellen, um etwas für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Angestellten zu tun. Deshalb gibt es zukünftig auch beim … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 14 Kommentare

Sechshundertdreiundvierzig

Was macht richtig gute Blogartikel aus? Das ist die Fragestellung einer Blogparade auf 1001 Erfolgsgeheimnisse. Mir stellt sich dabei zunächst die Frage: Cui bono – gut für wen? Ob ein Blogeintrag „gut“ für Suchmaschinen ist, das ist mir persönlich ziemlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

Sechshundertzweiundvierzig

Das Skiwochenende vor ein paar Wochen hatte noch ein Nachspiel. Ich wollte das damals nicht bloggen, aber, naja, jetzt mach ich’s doch. Ich selbst war nicht dabei, als Carsten ein paar Tage später mit Bernd, dem Gastgeber, telefonierte. Aber nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 21 Kommentare

Sechshunderteinundvierzig

Kathrin hatte ja am Freitag Nachmittag quasi auf den letzten Drücker (das war Februar Ultimo) noch ihren Job gekündigt. Da sie noch etwas Urlaub hat, ist sie nur noch bis Mitte des Monats hier. Dann zieht sie erstmal wieder zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 17 Kommentare

Sechshundertvierzig

Es hat mir natürlich in den Fingern gejuckt, über Teamarbeit zwischen Männern und Frauen zu schreiben. Dies ist das Thema einer Blogparade bei edelburg.de. Zwar habe ich kaum Erfahrung mit gemischtgeschlechtlichen Teams (schon die häufig geforderte genderneutrale Sprache würde mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 35 Kommentare

Sechshundertneununddreißig

Im Rahmen einer Vereinsmitgliedschaft beziehe ich auch ein kostenloses Abonnement einer Marketingzeitschrift. Das meiste darin ist typisches Marketing-Blabla, nur die Kolumne eines prominenten Kollegen ist meist lesenswert. Jetzt wurde dieses Abonnement umgestellt, dass es die Zeitschrift nicht mehr in Papierform … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 24 Kommentare

Sechshundertachtunddreißig

Der März hat begonnen, und somit der letzte Monat, in dem ich noch für die IT verantwortlich bin. Im April möchte ich dann am liebsten gleich wieder an Entwicklungsprojekten arbeiten – endlich wieder eigene Algorithmen entwickeln und echten Anne-Code schreiben! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 28 Kommentare

Sechshundertsiebenundreißig

Ich habe mich diesmal bemüht, die Suchanfragen etwas zu sortieren. Aber es war aufwändiger, als ich gedacht hatte. Ich bemühe mich ja, bereits genannte Suchanfragen nicht mehr in die Liste aufzunehmen, aber dies jedesmal zu überprüfen, kostet Zeit. Deshalb kann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare