Fünfhundertdreiundneunzig

Gestern war der erste reguläre Arbeitstag in diesem Jahr. Den Jour-fixe hatte ich von Montag auf Dienstag verschoben, um nach drei Wochen zumindest ein Statusmeeting abzuhalten. Es waren aber noch einige Mitarbeiter in Urlaub, so dass ich es nur kurz machte.
Es gibt eigentlich nichts weiter darüber zu sagen. Höchstens, dass ich ankündigte, dass in Zukunft jeder einzelne Firmenrechner routinemäßig alle ca. sechs Monate innen von Staub und Flusen gesäubert werden soll. Detailliertere Anweisungen muss ich noch ausarbeiten. Entweder werden die Rechner über das Jahr gleichmäßig verteilt gereinigt, oder aber es läuft auf halbjährliche Blowjob-Aktionen für sämtliche Computer-Hardware hinaus.

Kaum vom Urlaub zurück, hat mich natürlich wieder eine Erkältung erwischt. Mein Kopf ist wie unter Watte. Hatschi!

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Fünfhundertdreiundneunzig

  1. Murgtala2014 schreibt:

    Gesundheit!

    Ich erspere mir die guten Ratschläge und wünsche Dir stattdessen ein gutes und erfolgreiches 2014 🙂

    Gefällt mir

  2. Gentleritter schreibt:

    Dabei kann man dann auch das Netzteil kontrollieren, damit alle immer einen „hochkriegen“.

    Gefällt mir

  3. mkuh schreibt:

    Macht Aussaugen nicht mehr sinn ?
    Vor allen wegen den Feinstaubwerten ?

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Beim Saugen ist es mir selbst schon passiert, dass sich – unbemerkt – ein Käbelchen gelöst hat.
      Die darauf folgende Fehlersuche erwies sich als langwierig.

      Nee, das Blasen hat sich für die Hardware Maintenance bewährt.
      Danach können die unempfindlichen Flächen mit einem Antistatiktuch abgewischt werden.

      Wenn die Mitarbeiter wollen, dürfen sie dabei eine Maske aufsetzen, die den Staub filtert.

      Gefällt mir

  4. plietschejung schreibt:

    Mensch, gute Besserung, hoffentlich wird es bald besser.

    Eine noble Idee mit dem Reinigen. Auf so etwas kommt hier keiner.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Danke!

      Die Idee ist eigentlich naheliegend, denn erfahrungsgemäß hat ein intensiv genutzter Rechner das etwa alle halbe Jahre mal nötig.
      Aber ich bin selbst erst kürzlich darauf gekommen, das regelmäßig, wenn auch mit eher niedriger Priorität durchführen zu lassen.

      Gefällt mir

      • plietschejung schreibt:

        Schaden kann es auf keinen Fall und wenn man sieht, was da so am Lüfter hängt und in den Lamellen der Luftfilter, dann weiß man auch, wofür es gut ist 😉

        Gefällt mir

      • engywuck schreibt:

        Das hängt *stark* von der Staubigkeit der Umgebung ab. Wir haben das regelmäßige Entstauben eingestellt, weil’s nichts bringt – außer wenn man falsch den Luftstrahl lenkt defekte Lüfter.

        Gefällt mir

        • breakpoint schreibt:

          Meist sind das bei uns ja Büroräume.
          Und meine detaillierte Arbeitsanweisung soll dafür sorgen, dass der Staub in die richtige Richtung gepustet wird, wo er dann leichter weggewischt werden kann.

          Gefällt mir

          • engywuck schreibt:

            Linoleum vs. Teppich macht auch in Büroräumen einen Riesenunterschied, und wenn man dann die Rechner noch ein paar Zentimeter vom Boden weghängt… Nicht im Erdgeschoss direkt neben der Tür zu sein hilft natürlich auch 😉

            Gefällt mir

            • breakpoint schreibt:

              Irgendwelche Umbauten oder größere Änderungen sind nicht geplant.
              Wenn ich jetzt noch berücksichtigen würde, welcher Rechner wo steht, dann müsste ich auch andere Parameter miteinbeziehen (dieser Rechner wird nur halbtags genutzt, die Server sind rund um die Uhr in Betrieb, jener Rechner wurde ein paar Wochen lang wg. Urlaub oder Krankheit gar nicht eingeschaltet, etc.)

              Nein, auch wenn es in Einzelfällen ineffektiv sein mag, aber alle Rechnern werden grundsätzlich alle (6 ± 2) Monate gereinigt, unabhängig von eventuellen Besonderheiten.

              Gefällt mir

  5. W2013 schreibt:

    Toll wenn sich die Chefin selbst so hingebungsvoll um die Hardware kümmert.

    Gefällt mir

  6. WWWTYREL schreibt:

    Gute Besserung
    LG
    WWW

    Gefällt mir

  7. remi1 schreibt:

    Gute Besserung 🙂

    Gefällt mir

  8. ednong schreibt:

    Kaum zu Haus und nur Blasen im Kopf

    Gesundheit und sonstiges Gute zu 2014. Vielleicht ja mal auf ein Treffen
    (die Hoffnung nicht aufgeb).

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Ach ja, schon faszinierend, wie Seifenblasen Minimalflächen bilden.

      Auch dir dir besten Wünsche für 2014!

      Zum Glück hat’s jetzt doch noch mit dem Kommentieren geklappt.
      Ich hatte mir schon Problemlösungsstrategien überlegt.

      Gefällt mir

  9. breakpoint schreibt:

    SechshundertzweiMittlerweile habe ich die Arbeitsanweisung für die Innenreinigung der Computer-Gehäuse fertiggestellt. Bevor es offiziell wird, muss der Chef noch sein OK geben.
    Aber der hatte an einigen Formulierungen etwas auszusetzen.

    Besonderen Wert hatte ich …

    Gefällt mir

  10. Pingback: Achthundertsechsundachtzig | breakpoint

  11. Pingback: Sechshundertzwei | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s