Vierhundertneunzig

„Sag mal, Samtpfötchen, müsste nicht eigentlich deine Periode wieder da sein?“

Er hatte mich überrumpelt. Ich stellte mich erst mal begriffstutzig, um Zeit zu gewinnen: „Äh, was meinst du?“

„Deine Regel? Tage? Menstruation?“
„Ach so. Äh, hm, nicht unbedingt.“
„Was meinst du mit ’nicht unbedingt‘?“
„Naja, die Klimaumstellung kann das schon mal verschieben.“
„Was bedeutet hier ‚kann‘?“
„Dass es eine gewisse Wahrscheinlichkeit für eine Verschiebung aufgrund des anderen Klimas gibt.“
„Und was wäre im Falle von eins minus dieser gewissen Wahrscheinlichkeit?“
„Das kann unterschiedliche Ursachen haben.“
„Und welche?“
„Was weiß ich .. Jet-lag, einfach so, Wechseljahre, Krankheit, ..“
„.. Schwangerschaft.“

Verdammt! „Im worst case schon“, gab ich gezwungenermaßen zu.
„Und wie gedenkst du das herauszufinden? Schwangerschaftstest? Weiter abwarten?“
„Ich geh‘ wohl irgendwann zum Frauenarzt.“
„Hast du schon einen Termin?“
„Hm.“
„Und wann?“
„Dienstag.“
„Wieviel Uhr?“
„Warum willst du das denn so genau wissen?“
„Weil mich das als potentieller Vater nun mal interessiert. Also wann?“
„Vierzehn Uhr.“
„OK. Ich werde mitkommen.“
„Und deine Geschäftstermine?“
„Das hier hat Priorität.“

Ich schwieg. Das fehlt mir gerade noch! Und ich kenne ihn gut genug, um zu wissen, dass er sich nicht davon abbringen lassen wird. Auch irgendwelche Verzögerungstaktiken können dieses Problem nicht lösen. Mist! Mist! Mist!

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Vierhundertneunzig

  1. mkuh schreibt:

    Hallo,
    ich war bei meine Frau auch schon mit beim Frauenarzt
    da durfte ich nur mit in die Besprechung nicht mit zur Untersuchung
    Vielleicht geht da so was auch

    viele Grüße und das richtige Ergebnis

    Mkuh

    Gefällt mir

  2. Murgs schreibt:

    Damit sind Deine Handlungsspielräume extrem eng geworden. (Praktisch binär). Ich schwanke zwischen Mitleid und doch der unangemessenen Schadenfreude. 😦
    Ist es falscher Alarm, ist alles ok, wenn nicht ist Deine Lebenplanung endgültig aus den Fugen geraten. Freude oder Panik? ich bin gespannt.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      (Erst mal tief durchatmen)

      Du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht.

      Gefällt mir

      • Delicatus schreibt:

        Macht der Arzt nicht sowieso auch nur einen Test, da es noch zu früh ist? Den kannst Du doch auch zuhause machen oder hast Du das bereits hinter Dir?

        Der Termin kann sich kurzfristig auch schnell verschieben, so dass Carsten keine Zeit hat. Letztlich ist es allerdings egal, da Du aus der Nummer nicht mehr rauskommst. Wird schon alles gut werden. Wie immer Du „gut“ definierst. 😉

        Gefällt mir

        • breakpoint schreibt:

          Was der Arzt im Einzelnen macht, weiß ich auch nicht, aber laut meiner Schwester (hätte ich doch besser zugehört, wenn sie davon erzählt hat!) erfährt man dort schneller und zuverlässiger, was los ist.

          Den Termin zu verschieben, hatte ich zwar erwogen, aber das würde höchstens etwas Zeit schinden. Und ich will das eigentlich so schnell wie möglich hinter mich bringen.

          Gefällt mir

          • Delicatus schreibt:

            Bei unserem ersten Kind hat meine Frau erst zuhause einen Test gemacht. Als der positiv war ist sie zur Ärztin gegangen. Dort hat sie noch einen Test gemacht, da man in dem frühen Stadion nichts erkennen kann. Bin kein Arzt aber so weit ich mich erinnern kann ist der Test beim Arzt auch nicht besser. Na ja, nach 2 Tests war Klarheit.

            Ich hatte die Verschiebung mehr nach vorne gedacht damit Du die Information alleine verarbeiten kannst. Wenn Carsten neben Dir sitzt und der Arzt euch von einer eventuellen Schwangerschaft berichtet, dann ist Dein Spielraum sehr eingeschränkt.

            Gefällt mir

            • breakpoint schreibt:

              Das ist der frühestmögliche Termin, den ich bekommen habe. Ihn auf heute vorzuziehen, geht erstens nicht, und das Ergebnis wäre möglicherweise weniger aussagekräftig als morgen.

              Carsten würde in jedem Fall mitkommen. Keine Chance.

              Gefällt mir

            • Delicatus schreibt:

              Dann würde ich das Geld in einen eigenen Test investieren

              Gefällt mir

            • breakpoint schreibt:

              Und welchen Vorteil sollte das haben (vorausgesetzt, der Test liefert überhaupt das korrekte Ergebnis)?

              Gefällt mir

            • Delicatus schreibt:

              Informationsvorsprung. Nehmen wir an, dass Du den Test heute machst. Variante Positiv: Du kannst Dich darauf einstellen, dass Du vor einer Entscheidung stehen wirst. Variante Negativ: Du kannst Dich relativ entspannen und den Termin morgen gelassen entgegen sehen. Variante Neutral: Der Test kommt zu keinem Ergebnis. Hast Du 100% Sicherheit? Wahrscheinlich nicht, aber soweit ich das im näheren Umfeld über die letzten Jahre mitbekommen habe sind die Tests wohl recht zuverlässig geworden. Stell Dir vor, wie es morgen beim Arzt wird, wenn er er euch freudestrahlend sagt, dass Du schwanger bist. Carsten springt vor Freude an die Decke und Dir entgleisen die Gesichtszüge.

              Egal, Du entscheidest. Ich wünsche Dir viel Glück wie immer Du „Glück“ in diesem Zusammenhang definierst

              Gefällt mir

            • breakpoint schreibt:

              Ich traue diesen Tests nicht.
              Variante „Fehlbedienung“ hast du nämlich nicht erwähnt, aber da bin ich wohl ein DAU und habe das vor ein paar Jahren mal geschafft.
              Tja, da habe ich früher etliche chemische Titrationen durchgeführt, aber die Piktogramm-Anleitung des Tests war so missverständlich, dass ich damit nicht klargekommen bin.

              Selbst wenn ich jetzt noch schnell zur Apotheke hetzen würde, auf so einen Test würde ich mich nicht verlassen. Insofern ist es wurscht, was er anzeigen würde. Ich glaub’s eh nicht.

              Gefällt mir

            • Delicatus schreibt:

              Nun denn. Was ist denn ein DAU (Dümmster Anzunehmender User?)

              Gefällt mir

            • breakpoint schreibt:

              Ja, genau. 😳 Ich hab mich wohl zu dumm dazu angestellt.

              Gefällt mir

  3. ednong schreibt:

    Fein – da kann man ja jetzt gespannt vor sich hinwarten 😉

    Hast du eigentlich die Präservative eingepackt oder hatte die Carsten dabei?

    Gefällt mir

  4. remi1 schreibt:

    O Mann, bin ich auf deinen Blogeintrag am Mittwoch gespannt.

    Lol ich hab mir schon mal den neuen Titel deines Blogs durch den Kopf gehen lassen 😀 Unternehmersgattin und Mum lol

    Bei mir müssen sie jetzt diese Woche kommen… Mal sehen

    Gefällt mir

  5. engywuck schreibt:

    morgen früh: „ne du, ich habe mich doch für abwarten entschieden“
    dann heimlich Test machen, ggf. abtreiben und Spontanabort erfinden?

    wobei… wenn er *DAS* rausfinden würde…

    Gefällt mir

  6. schaum schreibt:

    ich wünsche dir das richtige resultat, was immer das auch sein mag

    es schäumt daumendrück

    Gefällt mir

  7. ednong schreibt:

    Ich zerplatze fast vor Neugier … 😉

    Gefällt mir

  8. Das Problem „der Göttergatte möchte unbedingt mit zum Frauenarzt“ läßt sich ganz einfach lösen:
    Laß Dir versprechen, daß er dann auch regelmäßig mit zur Schwangerschaftsgymnastik mitkommt 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s