Vierhundertfünfundachtzig

Ich bin wieder da!
Heute in der Frühe sind wir zuhause angekommen.
Es war ein wunderschöner Honeymoon, der schönste Urlaub, den ich jemals hatte.

Obwohl wir uns bemüht haben, uns über geschäftliche Belange auf dem Laufenden zu halten, ist hier wohl doch einiges aufgelaufen, worum wir uns in den nächsten Tagen vorrangig kümmern müssen.
Ich werde es deshalb auch mit dem Bloggen etwas langsam angehen.

Von unserer Hochzeitsreise hatte ich bereits kurz berichtet. Vielleicht werde ich irgendwann noch Impressionen von der Hochzeitsfeier nachliefern. Auch die Geschenke, die wir von anderen als den geladenen Gästen bekommen haben, wären sicherlich einen Eintrag wert.

Eure Kommentare, die im Laufe meiner Abwesenheit, eingegangen sind, habe ich zur Kenntnis genommen. Vielen Dank dafür, insbesondere für alle Glückwünsche. Zu dem einen oder anderen Kommentar hätte ich gerne noch etwas gesagt, aber das schaffe ich jetzt leider zeitlich nicht.

Im Moment bin ich müde. Der Jet-lag macht mir zu schaffen.

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Vierhundertfünfundachtzig

  1. plietschejung schreibt:

    Welcome back !

    Erhol dich erstmal 😉

    Gefällt mir

  2. baerlinerin schreibt:

    Schoen, dass er auch mit dem Honeymoon in s Schwarze getroffen hat. 😉 Dann komm erstmal wieder richtig an und wann immer du Zeit findest, ein wenig fuer uns aus dem Naehkaestchen zu plaudern, wir freuen uns… 🙂

    Gefällt mir

  3. ednong schreibt:

    Und wo genau habt ihr die Flitterwochen verbracht?

    Gefällt mir

  4. Murgs schreibt:

    Erstmal alle Guten Wünsche zur erfolgreichen Flitterwöchnerei.
    Wir sind jetzt in West-Yellowstone. Heute war Geysir-Tag bei Old Faithful.
    Dich hatte ich nicht soweit östlich vermutet, der Flug ist ziemlich anstrengend. In der Ecke der Welt war mein Schwiegervater vor fast 60 Jahren als Repräsentant einer großen deutschen Firma in Singapur. Er hat da jede Menge Anekdoten auch aus Malaysia und Indonesien zu erzählen. Er kam zurück, um zu heiraten 🙂

    Der Jetlag bei Westreisen ist schneller überstanden, als bei Flügen Richtung Osten. Mir graut schon, da ich nach dem Rückflug voll einsteigen muß.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Danke, ihr scheint ja auch einen erlebnisreichen Urlaub zu verbringen.

      Der Jet-lag ist wirklich grausam. Beim Hinflug hatte mir die Zeitverschiebung aber gar nicht so viel ausgemacht. Naja, da durfte ich auch flittern, und musste nicht arbeiten.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s