Vierhundertneunundsiebzig

In den Kommentare war einmal der Wunsch geäußert worden, eine virtuelle Blogparty anlässlich meines Junggesellinnenabschieds zu feiern.
Ich hatte mir zwar ein paar Gedanken gemacht, wie das zu organisieren sei, aber eine richtig zündende Idee war mir nicht gekommen.
Eine Art Chat war mir in den Sinn gekommen. Aber zum einen möchte ich niemanden dazu nötigen, sich deswegen irgendwo zu registrieren oder spezielle Software zu installieren. Zum anderen habe ich gerade heute auch noch etliches zu erledigen und vorzubereiten, so dass ich gar keine Gelegenheit habe, mir ein oder zwei Stunden am Stück dafür Zeit zu nehmen.
Deshalb stelle ich hier virtuelle Getränke und Snacks bereit, bei denen sich jeder bedienen kann.
Ich kann nicht versprechen, dass ich morgen noch zum Bloggen komme, werde mich aber bemühen, auf Kommentare, die heute bis gegen vier oder fünf Uhr hier eingehen, zu reagieren.
In letzter Zeit kamen es auch manchmal vor, dass Kommentatoren untereinander diskutiert haben. Das finde ich gut. Ich muss mich da nicht immer hineinhängen. Also ruhig weiter so.

*** Die Party ist eröffnet. ***

Zur Feier des Tages folgen noch die Suchanfragen, die seit dem letzten Mal aufgelaufen sind.

„geile nachbarin will bei jeder gelegenheit ficken – geschichten“
Soll sie doch. Was geht mich das an?

„breakpoint fickt gerne und laut“
Im Kern stimmt die Aussage wohl, von der Wortwahl jedoch distanziere ich mich.

„genehmigung tonstudio reines wohngebiet“
Da ging es wohl um die Nachbarin mit ihrer lauten Kindertagesgruppe, die sich durch nächtliche Ruhestörung meinerseits gestört fühlte.

„heidi fickt mit großvater“
Was hier alles an Suchfragen zustande kommt, wenn einzelne Begriffe völlig aus dem Kontext gerissen, und neu zusammengesetzt werden. Dieser Sucher hier dürfte ziemlich enttäuscht gewesen sein.

„chef papierkram unerledigt“
Weder der Chef noch ich haben derzeit unerledigten dringenden Papierkram. Schließlich wollen wir unbelastet in die Flitterwochen.

„kindergeburtstagstorte erste jahr“
Torte ist mir ja immer willkommen. Aber Kindergeburtstag? Wenigstens besteht kaum Gefahr, dass ich beim ersten Geburtstag meines jüngsten Neffen oder meiner (fast) Stiefenkelin eingeladen werde.

‚“tud.hicknhack.org“‚
Hier wird, wer das Hick’n’Hack-Forum sucht, nicht fündig. Die Jungs haben inzwischen andere Interessen.

„sonderurlaub hochzeit vorgefertigt“
BTW, Kathrin hat zur Feier des morgigen Tages Sonderurlaub bewilligt bekommen. Da hat sie jetzt hoffentlich keinen Grund mehr, sich über ihren Chef zu beklagen.

„bauchfrei song eltern nackt“
Interessant. Aber beinhaltet nackt nicht schon bauchfrei?

„strick und häkelmaschine computergesteuert“
Tja, darüber gab es mal eine Diskussion in den Kommentaren. Ob das dem Besucher genügt hat?

„lendenschürz xxl“
Äh, ..

„lustkolben“
Schon besser ..

„was bedeutet zweihunderteins – fünfzig“
Wenn man das „-“ als Minus-Zeichen interpretiert, dann wäre das wohl einhunderteinundfünfzig.

„geburtstagfick“
Entspricht nicht meiner üblichen Wortwahl. Da rutscht einem einmal so ein Ausdruck heraus, und Google vergisst das nie.

“ onkel fickt nichte zum sechzehnten geburtstag“
Das ist die typische Suchanfrage, die bei einem Eintrag über gesammelte Suchanfragen herauskommt. Und ich muss da gleich an eine Rekursion bzw.eine Endless Loop denken.

„impotenz seitensprungportal“
Nicht sehr erfolgversprechend.

„onkel fickt nichte zum sechzehnten geburtstag mp3“
Siehe weiter oben, jetzt auch als MP3.

„beim grad meiner sexuellen erregtheit habe ich mich dem fremden unterworfen“
Ja, äh, was soll ich dazu sagen?

„vorstellungsgespräch absatzhöhe“
Bei Vertriebsmitarbeitern etwa ist es sehr wichtig, dass sie einen gewissen Absatz erzielen.

„dringend pipi fleck feucht strahl -essip“
Seine Bedürfnisse sollte man im Griff haben.

„mutter fickkt mit ihren hindern geschichten“
Langsam werden diese Art von Suchbegriffen langweilig. Da helfen nicht mal orthografische oder grammatikalische Fehler.

„finivonlorren“
hat hier mal kommentiert.

„vibro ei neu programmieren“
Ja, darüber gab es mal eine ausführliche Diskussion.

„rohs vibro ei funktioniert nicht“
Ich kann hier zwar nicht alle Probleme lösen, aber vielleicht wurde einfach zu viel daran herumgelötet?

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

76 Antworten zu Vierhundertneunundsiebzig

  1. Mkuh schreibt:

    Hallo
    als erste Gast bringe ich noch Kuchen mit (So ein schönen Käsekuchen)
    Wer kommt den noch so ?

    Gefällt mir

  2. Delicatus schreibt:

    Sehr lecker, vielen Dank. Ich kann leider nicht so lange bleiben. Ich wünsche Euch ganz viel Glück und ganz viel Spaß. Wird ein tolles Fest werden. Das Wetter ist für Dein Kleid perfekt. Für Carsten wahrscheinlich zu warm, aber ein Opfer, das er bestimmt gerne bringt, damit er sein Samptpfötchen heiraten kann.

    Und just in case, dass die Verwandten nerven, bin ich mir sicher, dass ihr euch zu helfen wisst.

    Alles Gute

    Gefällt mir

  3. Delicatus schreibt:

    Hätte ich fast noch vergessen. Bereite Dich schon einmal auf die wohlgemeinten Wünsche der Verwandschaft für viele Kinder vor. 😉

    Gefällt mir

  4. idgie13 schreibt:

    Partyyyy *trööööööööööööööööt*

    … hier ist Feiertag, d.h. ich fahre erst jetzt ins Büro .. B)

    Gefällt mir

  5. plietschejung schreibt:

    Ach, irgendwie nett hier 😉

    Hast du Senf da ? *guckindenkühlschrank*

    Gefällt mir

  6. breakpoint schreibt:

    @all

    Amüsiert ihr euch gut auf der BPBP (breakpoint’s Blogparty)?

    Bedient euch nur reichlich! Gefällt euch die Musik?

    Ich muss jetzt mal ca. zwei Stunden offline gehen.
    Mal schauen, ob der Chef noch ein letztes Geschäftsessen ausgibt, oder ich mich mit 3 im Weggla begnügen muss.

    Gefällt mir

  7. remi1 schreibt:

    So cool, ein virtueller Junggesellinnen-Abschied.. Is auch viel cooler als in echt.. Wenn ich jemals heiraten sollte, was ich momentan bezweifle, dann nur ohne diese Jugegesellinnen-Dingens..

    *Konfettiregen*

    Gefällt mir

  8. Murgs schreibt:

    Von mir nur schnell die besten Glückwünsche – und trauere Deiner „Freiheit“ nicht zu lange nach: „Freedom is just another word for nothing-have-to-loose“. 😉

    Ich bediene mich mal am virtuelle Buffet und bin dann wieder weg. 🙂

    Viel Spaß und Schöne Flitterwochen !

    Gefällt mir

  9. Sash schreibt:

    Mir reicht’s leider nur für einen Alibi-Besuch zwischen Bett und Telefoninterview. Aber ich wünsche allen hier noch angenehmes und buchstabenreiches Feiern! 🙂

    Gefällt mir

  10. remi1 schreibt:

    Deine Besucherzahlen explodieren ja heute 🙂

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Ja, aber nur auf der Blog.de-Statistik (was nach all den Erfahrungen der letzten Wochen auch falsch sein kann). Auf dem anderen Monitor-Tool sehe ich nämlich kaum mehr als sonst.

      Aber mit dem Beantworten der Kommentare komme ich kaum noch nach. Ich muss ja auch zwischendurch immer wieder was anderes machen.

      Gefällt mir

  11. Anne schreibt:

    …..bin eine Besucherin….

    …..schöne Feier hier….

    Wünsche Euch alles Glück der Welt und einen wunderschönen
    Urlaub!

    Gefällt mir

  12. TomTheCat schreibt:

    weil da so viel von ficken die rede ist: weißt du, dass ficker ein alter begriff aus der textilmaschinenbranche ist? der ficker ist das schiffchen, das immer von der einen zur anderen seite durch die fäden läuft und sie sozusagen fickt…

    Gefällt mir

  13. Moody schreibt:

    Ich schau nur kurz vorbei, kann ja nicht auf zwei Hochzeiten tanzen 😉 gebt mir einen Schluck Cubra Libre! 😀

    Gefällt mir

  14. ednong schreibt:

    Paaaaartyyyyy – wo ist denn hier die vegetarische Ecke? Und breakpt, nicht zuviel Alkohol. Sonst weißt du morgen nicht, was du sagen sollst …

    Gefällt mir

  15. breakpoint schreibt:

    @all
    Danke für all eure Kommentare.
    Ich hoffe die Party hat euch allen Spaß gemacht.
    Können wir vielleicht irgendwann wiederholen. – Wenn auch nicht mit diesem Anlass.

    Gefällt mir

  16. Betriebswirt-ZRH schreibt:

    Eine Party, und ich habe es verpasst….. wie schade, dabei wollte ich doch beim virtuellen dabei sein 😦

    Gefällt mir

  17. Pingback: Achthundertzweiundvierzig | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s