Vierhundertsiebzig

Neulich (als ich den eReader gekauft habe, wer’s genau wissen will) war ich wieder mal in einem Bücherladen und habe in einige Bücher hineingeschaut. Es gibt ja so viele Neuerscheinungen, aber vieles ist einfach nur Blabla. Aber es verkauft sich offenbar trotzdem.
Nur meine eBook-Verkaufszahlen stagnieren auf denkbar niedrigem Niveau. Naja, ich selbst würde die Blooks auch nicht kaufen, weil es online ja kostenlos das Blog selbst gibt. Und dieses hat sogar noch einigen Mehrwert in Form von euren Kommentaren, die ich (fast) alle sehr schätze.
Ich wollte ja schon die ganze Zeit Band F herausgeben, habe es aber einfach zeitlich nicht geschafft. Momentan habe ich etwas mehr Luft, so dass ich es sicher in den nächsten Tagen schaffe. Vor der Hochzeit soll Band F auf jeden Fall erscheinen.

Tja, auf dieser Plattform gibt es seit nicht allzu langer Zeit (was ich mitbekommen habe) Sperrungen und (angedrohte) Löschungen einiger mir bekannter Blogs. Ich muss zugeben, mir ist auch ein bisschen mulmig, zumal ich weiß, dass gewisse Trolle und Denunzianten auch mein Blog auf ihrer Watchliste haben.

Sollte mein Blog ohne Vorwarnung weg sein, lohnt sich ein Blick auf https://breakpt.wordpress.com oder http://twitter.com/breakpt, wohin ich ggf. ausweichen kann, bzw. Statusmeldungen twittern kann.

Es sollte euch nicht entgangen sein (wenn doch, dann funktioniert es nicht – gebt mir dann bitte Bescheid), dass ich eine „Jugendsicherung“ eingebaut habe, bei der ein Meldungsfenster alle paar Tage (ich bin da noch am herumprobieren) erscheint (betrifft nur die Besucher, nicht die RSS-Abonnenten). Dass das rechtlich ausreichend ist, bezweifle ich – schließlich wird keine Altersverifikation durchgeführt. Immerhin wird eine Warnung angezeigt, und eine Maßnahme getroffen (wenn auch nicht wirksam nach Falscheingabe), den Aufruf durch Jugendliche zu verhindern.
Da einige von euch Interesse am Code gezeigt haben, werde ich ihn demnächst mit Erläuterungen veröffentlichen und hier sowie auf Twitter verlinken.

Ich finde es lästig, dass ich mir über Jugendschutz Gedanken machen muss. Schließlich betreibe ich hier keinen Pornoblog. Und Sex gehört nun mal zum Leben dazu. Meistens beschränke ich mich ja auf Andeutungen, und es finden sich nur sehr wenige Einträge, bei denen ich etwas deutlicher und expliziter werde.

Die allermeisten meiner Einträge sind wirklich absolut harmlos (und werden ggf. nur durch euer Kopfkino anregend), aber eine Handvoll ist es vielleicht – je nach Auslegung – doch nicht.
Ich bin also stark am Überlegen, diese Einträge auf „nur für Freunde“ zu setzen. Dies hat die – für alle erwünschten Stammleser, die nicht bei blog.de registriert und auf meiner Freundesliste sind – bedauerliche Auswirkung, dass bestimmte Einträge nicht mehr öffentlich einsehbar sind, zu erkennen an den Lücken in der fortlaufenden Numerierung.
Natürlich kann jeder auf die Lektüre dieser Einträge einfach verzichten. Zeitversetzt werden sie auch in den Blooks veröffentlicht.

Wenn es auf blog.de nicht in letzter Zeit erhebliche Probleme mit der Nutzbarkeit gegeben hätte, würde ich euch empfehlen, sich hier zu registrieren und mich „als Freundin einladen“. Empfehlen kann ich es leider derzeit nicht, möchte die Option jedoch zumindest nennen.
Für die Registrierung ist nur eine valide Mail-Adresse nötig. Ansonsten kann man ein Pseudonym benutzen. Bei Personen, die ich schon durch gelegentliche Kommentare (nach Registrierung ist übrigens die Eingabe eines Captchas nicht mehr erforderlich) kenne, werde ich eine Freundschaftsanfrage unverzüglich akzeptieren. Bisher stille Leser sollten sich doch in ein paar Sätzen kurz vorstellen.
Ein weiterer Vorteil dieser Option ist, dass sich in meinen Medien einige Fotos befinden, die nicht öffentlich zugänglich sind (bzw. sein sollten, aber da treibt sich wohl auch ein Käfer herum), jedoch von meinen „Freunden“ angesehen werden können.

Ich hatte mir extra eine Art Offline-Reader geschrieben, um meine Kommentare sichern zu können, aber derzeit läuft blog.de so unzuverlässig und zeigt die Kommentare immer noch in falscher Reihenfolge an, dass das wenig Sinn macht. Da umgekehrte Kommentare jedoch besser sind als gar keine, habe ich letzte Woche doch mal einen Durchlauf gemacht.

Eigentlich wollte ich noch wenigstens bis zur Hochzeit durchhalten. Danach mache ich ohnehin erstmal Blogpause. Ich erwäge momentan ernsthaft, danach auf WordPress umzuziehen, falls blog.de die Probleme nicht in den Griff kriegt. Oder als ultima ratio meine Einträge nur noch alle drei oder vier Monate als eBook herauszugeben.

Hm, was ich mit diesem ganzen ungeordneten Eintrag eigentlich sagen wollte, ist, dass ich – aufgrund der genannten Probleme – jetzt wirklich nicht weiß, ob und in welcher Form es hier mit meinem Blog weitergeht. (Und vielleicht enthält der Eintrag auch ein bisschen versteckte Werbung für die Blooks.)

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

47 Antworten zu Vierhundertsiebzig

  1. DerMaskierte schreibt:

    Umzug auf WordPress wäre gut. Feedly hat Probleme mit dem RSS/Atom-Feeds von blog.de.

    Und WordPress bietet eine Exportfunktion für alle Inhalte – so hast du immer ein Backup für den Fall der Fälle.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Mal schauen. Ich bin einfach unschlüssig.

      Am liebsten würde ich hier einfach so weitermachen wie bisher. Ich weiß nur leider nicht, ob das auf Dauer geht.

      Wenn ich mein Blog verlustlos bei WordPress importieren könnte, wäre ich wohl schon weg.

      Gefällt mir

      • idgie13 schreibt:

        Je länger Du wartest, um so mehr musst Du importieren … 😉

        Dass ich meine eigenen Texte hier nicht vernünftig exportieren kann, war für mich auch ein wichtiger Grund, warum ich zu wordpress bin.

        Gefällt mir

        • breakpoint schreibt:

          Stimmt.
          Aber vor der Hochzeit werde ich mich sicherlich nicht mehr aufraffen, den Umzug anzugehen.
          Eventuell danach. Auf zehn oder zwanzig zusätzliche Einträge kommt es auch nicht mehr an.
          Mal abwarten, ob blog.de dann die wesentlichen Probleme gelöst hat.

          Gefällt mir

  2. plietschejung schreibt:

    Lassen wir uns alle bitte nicht von diesen Volltrotteln einschüchtern. Das ist doch genau das, was beabsichtigt wird und es wird bei WordPress wenig anders sein, denn auch dort gibt es mit Sicherheit solche Blockwarte.

    Gefällt mir

  3. remi1 schreibt:

    Ach dein Blog war noch nie gefährdet gesperrt zu werden. Auch in Filmen ab FSK12 haben Menschen Sex, auch in Twilight. Du hast immer nur angedeutet und nicht wie ich Details beschrieben. Dein Blog geht sowas von als Jugendfrei durch. Meiner Meinung nach brauchst du dich nicht zu sorgen.
    Den Troll nervt wohl auch nicht der Sex bei dir, sondern was anderes..

    Ja ich mag mein WordPress Blog und wenn es die Community nicht gäbe, mit all den Menschen die mich so lange begleiten, dann würde ich nur noch dort sein. Ich mag die Funktionalität, ich mag die App die es dazu gibt, die Auswertungen.. Aber die Community fehlt, leider..

    Jetzt hänge ich zwischen zwei Welten.. Aber vielleicht nimmt einem blogde am Ende die Entscheidung eh ab..

    Gefällt mir

    • House-of-mystery schreibt:

      Ja, das mit der fehlenden Community hat mich bis her auch immer abgehalten.

      Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Akute Angst vor einer Löschung habe ich auch nicht. Schlimmstenfalls müsste ich vier oder fünf Einträge nur für Freunde freigeben.
      Aber es würde mich schon stören, wenn mein Blog ein paar Tage wegen Überprüfung gesperrt wäre – und dieses Risiko besteht wohl schon.

      „Den Troll nervt wohl auch nicht der Sex bei dir, sondern was anderes..“
      Ja, aber was ihn dann stört, ist hierzulande absolut legal ;P, selbst wenn es Kinder lesen.

      Die derzeitige Entwicklung bei blog.de sieht leider nicht vielversprechend aus.
      Wenn sie die technischen Probleme nicht innerhalb der nächsten Wochen lösen, sich die Situation vielleicht sogar noch verschlechtert, dann werde ich vielleicht umziehen müssen.

      Bei einer Plattform, die nicht weiterentwickelt wird, sich Pflege und Support sogar zurückentwickeln, besteht auch immer erhöhte Gefahr, dass sie von einem Tag auf den anderen ganz dicht macht.
      Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber ich bin wachsam.

      Gefällt mir

  4. House-of-mystery schreibt:

    Hallo, erstmal, also wenn dein Blog wirklich FSK gefährdet ist, dann weiß ich es auch nicht mehr. Dann krabbeln wahrscheinlich alle Schlümpfe aus dem Wald und stehen wirklich auf besagtem einen Bein 🙂 Aber im Ernst, dein Blog kann nicht gefährdet sein.

    Das mit dem WordPress bei dir werde ich mir mal anschauen, bin selber da inzwischen wenigstens angemeldet, habe aber noch so gesehen keinen Blog. Also, sicher kannst du meinen Überlegungen folgen !? Denn wer weiß was sich hier noch so tut, bzw. nicht mehr tut. Allerdings kam ich beim einrichten bei WordPress noch nicht ganz zu recht, bzw. der Überblick etc. !

    Ich wollte dich sowieso die ein oder andere Sache mal fragen, auch bezüglich deiner E-Books. Übrigens meine kannst du kostenlos runterladen !! Noch !!!! 🙂

    Was wollte ich denn noch sagen…….ähm…..da war noch etwas………… !?

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Ich habe es ja schon mehrfach sinngemäß in meinen anderen Kommentaren geschrieben, dass ich die Hauptbedrohung eigentlich in der Zukunft von blog.de sehe.
      Denunziationen könnten mir das Bloggen zwar erschweren, aber nicht wirklich gefährlich werden.

      Bei WP fehlt mir auch noch der Überblick.
      Das Blog dort existiert zwar, aber ich hatte vor einem Jahr dort lediglich einen Dummy-Eintrag gepostet.

      Gefällt mir

      • remi1 schreibt:

        Ich hab mich heute schon mal als Follower deines WordPress-Blogs eingetragen.. Man weiß ja nie 🙂

        WP hat bei mir am Anfang auch ein wenig gedauert, fand es nicht so intuitiv wie hier. Aber eigentlich geht es genauso einfach.. Und kann mehr ..

        Gefällt mir

  5. ednong schreibt:

    Tsts,
    also noch mal irgendwo extra anmelden werd ich mich nicht. Dann müsste ich derart viele Anmeldungen irgendwo durchführen, um noch das ein oder andere Dingen mehr zu sehen. Vereinheitlicht das, und gut ist. So kann ich nur sagen: würd ich gern sehen, deine Extras – macht aber zuviel Aufwand.

    Ich denke, dass du bei WordPress sicherlich nicht die Art Community haben wirst wie hier. Ist halt ein Bloganbieter, nicht mehr. Dafür funktioniert es wohl (obwohl das Backend nicht intuitiv auf mich wirkt). Und ansonsten bleibt dir ja noch die Wahl einer eigenen Domain (über Treuhand) mit dem Blogprogramm deiner Wahl.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Im Moment sind alle meine Einträge öffentlich (463 war ursprünglich mal nur für Freunde, jetzt wieder öffentlich), nur ein Teil der Fotos nicht.
      Aber für dich sind die wohl auch nicht interessant.

      Der einmalige Anmeldeaufwand ist sicherlich geringer, als immer wieder kaum entzifferbare Captchas eingeben zu müssen – aber ich will dich gar nicht überreden.

      Die Community hier ist sicher angenehm, wäre aber nicht das ausschlaggebende Argument.
      Ich habe hier fast ein Jahr lang ohne nennenswertes Feedback gebloggt, bis die endlich in Gang kam – mit dir als einem der ersten regelmäßigen Kommentatoren.

      Gefällt mir

  6. Moody schreibt:

    Welcher eReader ist es denn nun geworden? Ich schwanke momentan zwischen Kobo Glo und dem Kindle Paperwhite…eine Beleuchtung will ich aber unbedingt haben, damit ich nachts in meiner Hängematte lesen kann 🙂

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Der Tolino Shine.
      Bisher wurde er noch nicht intensiv genutzt, aber er scheint ganz ordentlich zu funktionieren.

      Gefällt mir

      • Moody schreibt:

        Der ist ja ein gutes Stückchen günstiger. Muss ihn mir mal anschauen und ein wenig darauf lesen 😉

        Gefällt mir

        • greatmum schreibt:

          Ich selbst liebe ja mein kobo – mini. Der ist allerdings ohne Beleuchtung (was auch gesünder für die Augen sein soll). Der normale kobo – mit Beleuchtung – soll aber auch sehr gut sein.

          Gefällt mir

          • Moody schreibt:

            Der Kobo-Mini wäre ein günstiger Einstieg, was die größeren und beleuchteten Geräte betrifft, so schwanke ich zwischen Kindle und Kobo, hab aber eh gerade nicht das Geld dafür und somit ist das Thema vorläufig abgehakt und meine Bücher bzw. booklooker freut sich drüber 😉

            Gefällt mir

            • greatmum schreibt:

              Wenn du ein Netbook hast, bietet es sich an, den Kindle auf diesen (kostenlos) runterzuladen. Das hab ich getan, um auch Bücher von Amazon lesen zu können. Nur so als Tipp. So ein Netbook kann man gerade noch ganz gut überall mit hinnehmen. Lässt sich sogar im Zug ganz gut händeln. 😉

              Gefällt mir

            • Moody schreibt:

              Mein Laptop gehört wohl in die Kategorie Netbook und gleichzeitig auch Ultrabook, dummerweise ist es schon einige Jahre alt und der Akku hält nur noch eine halbe Stunde durch. Auch ansonsten ist er eigentlich eine Nummer zu groß. Also mir wäre da ein eReader wirklich tausendmal lieber. Den KindleReader habe ich aber eh installiert 😉

              Gefällt mir

  7. greatmum schreibt:

    Also ich hab erst mal ein bisschen blöd geschaut, als plötzlich die Altersfrage kam. Ich frag mich das immer noch, da ich (als stille Mitleserin) noch nie einen kompromitierenden Eintrag (Bilder) gesehen hab.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      Die Altersabfrage ist eigentlich nur für alle Fälle, da es tatsächlich Leute gibt, die nur darauf warten, dass ich einmal zu weit gehe.

      Mich hat auch die technische Realisierung gereizt.
      Jede Woche einmal die Meldung bestätigen, ist IMHO keine nennenswerte Einschränkung.

      Gefällt mir

  8. Praktisch scheinen jetzt so einige Bloganbieter sehr dünnhäutig bei eventuell vorhandenem sexuellen Inhalten zu werden, es gibt einige, die ihre Bestände säubern (zB Google/Blogger, da sind einige Blogs verschwunden), da muß noch nicht mal ein Troll petzen.
    Auch mich ärgert das, sind doch somit 2 von mir regelmäßig gelesene Blogs (mit geringer Schlagfrequenz, so 1-2 Postings/Monat und ohne Bilder) bei der letzten Säuberungsaktion im Orkus verschwunden.

    Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      In den mir bekannten Fällen hier handelte es sich eindeutig um Denunziation.
      Aber mittlerweile fühle ich mich wieder sicher. Meine Andeutungen „gefährden“ bestimmt niemanden.

      Vielleicht werden die verschwundenen Blogs anderswo fortgeführt.
      Für den Fall der Fälle hatte ich ja bereits meine Ausweichadresse auf WordPress genannt.

      Gefällt mir

  9. breakpoint schreibt:

    FünfhundertsechsAls blog.de vor einigen Wochen massive Probleme hatte, hatte ich einen Umzug auf WordPress erwogen, und auch einige Vorbereitungen getroffen.
    Inzwischen läuft blog.de zwar wieder zufriedenstellend, und das Thema Umzug ist an sich vom Tisch, aber .. ac…

    Gefällt mir

  10. Pingback: Fünfhundertsechs | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s