Vierhunderteinundfünfzig

Heute existiert dieses Blog seit zwei Jahren. Dies möchte ich zumindest nicht unerwähnt lassen.
Vor wenigen Tagen riss die Hunderttausender-Marke bei den Seitenzugriffen. Die Besucheranzahl nähert sich allmählich den 30000, und Kommentare sind es aktuell über 2800.
Mittlerweile hat mein Blog unter der Woche normalerweise über einhundert Besucher pro Tag. Am Wochenende kracht diese Anzahl aber auf etwa die Hälfte herunter, so dass es im Schnitt auf weit über achtzig Besucher am Tag hinausläuft. Dazu kommt noch eine unbekannte Zahl an RSS-Abonnenten.

Soweit zur Statistik. Da ich in den letzten Wochen mit Suchanfragen ziemlich überhäuft wurde, liste ich diese im Folgenden ohne weitere Einleitung auf.

„nachbarin im swingerclub getroffen“
Das kann schon mal passieren. Bei meiner Nachbarin kann ich mir das allerdings nicht vorstellen.

„geschichte ohne slip“
Ja, da gibt es hier schon einige.

„pfarer fickt und spritzt“
Dazu äußere ich mich lieber nicht.

„dτ = dt . √1- v²/c²“
Ja! Endlich! Auf solch eine Suchabfrage habe ich gewartet! Es gibt also doch noch Leute, die das Internet für etwas vernünftiges nutzen. Das gibt mir den Glauben an die Menschheit zurück.

„muttis dildo ausprobiert“
Ich hab ja schon einiges ausprobiert, oder zumindest darüber nachgedacht, aber dies würde alleine an der Nichtexistenz (AFAIK) scheitern.

„sitzpinkeln ist unhygienisch“
Dem kann ich zustimmen. Kontakt mit der Klobrille sollte man vermeiden.

„onkelfickt“
Davon weiß ich gar nichts. Ich habe nie etwas in dieser Richtung geschrieben.

„ihr webspace wird gerade angegriffen“
Das ist mir leider schon passiert.

„Bisher wollte ich eigendlich keine Story über das Hochwasser posten, aber was ich heute erlebt habe ist …… ich finde keine Worte mehr dazu.“
Ich habe doch nie über das Hochwasser gepostet, höchstens in den Kommentaren erwähnt. Bei uns standen zwar ein paar Wiesen unter Wasser, und die Autobahn war kurzfristig gesperrt, aber sonst wüsste ich nichts dazu zu sagen.

„temperatur zwischen den schenkeln“
Etwa 310 Kelvin würde ich sagen.

‚“mehrdeutige bemerkungen“‚
Da dürfte der Besucher hier richtig sein.

„uff! wer kann schongleich in quantenphysik mit etwas etwas anfangen“
Zumindest schadet es nichts, hier zu lesen.

„mit zwölf ging ich zum onkel ficken“
Da muss wohl eine Verwechslung vorliegen.

restaurant siebzehn&dreiundachtzig“
Dieses Restaurant kenne ich nicht. 17 & 83 = 17.

„breakpoint +blog +schlampe“
In ähnlicher Form hatten wir das schon häufig.

„orgasmus am strand.blogspot“
Sex on the beach ist nur als Cocktail tauglich. Sand stört.

„ja, stoß mich fester“
Ein Zitat, das eindeutig von mir stammen könnte.

‚“tud.hicknhack.org“‚
Mit dem Hick’n’Hack-Forum habe ich nichts zu tun. Schon bezeichnend, dass es hier gesucht wird. Aber selber schuld, wenn sie Google nicht indizieren lassen.

„suche frau für dreier blog“
Wenn die zwei Herren sich einig sind, .. allerdings muss ich mich ja an die Ausschließlichkeitsklausel halten.

„lactobacillus in ejakulat“
Oh, oh, nicht gut.

„breakpoint Wissenschaft“
Das erkläre ich jetzt zu meinem Lieblings-Keyword.

„feuchte strumpfhosen blogspot“
Das hört sich eher unangenehm an.

„genauer cm breakpoint“
Hm. Interpretationsbedürftig.

„programmierschlampe schwanger“
Das fehlte mir gerade noch. Nee, wirklich das Letzte!

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Vierhunderteinundfünfzig

  1. plietschejung schreibt:

    Ach, wie herrlich 😉
    hab richtig gelacht !

    Liken

  2. schaum schreibt:

    die statistik und die suchbegriffe, eine etwas starnge combination, aber schön getextet

    es schäumt grinselnd

    Liken

  3. Gentleritter schreibt:

    Wie finde ich die denn in meinem eigenen Blog?

    Liken

    • breakpoint schreibt:

      Auf der Statistik-Seite unten (wird aber nur selten aktualisiert, weshalb ich noch auf andere Tools zurückgreife).

      Dein Blog ist ja noch recht neu.
      Da wirst du vermutlich noch ein bisschen Geduld haben müssen, bis sich da wirklich etwas tut.

      Liken

  4. remi1 schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch zu den zwei Jahren Blog. Ich freu mich 🙂

    Liken

  5. ednong schreibt:

    Wieso nur für die nächsten 2 Jahre? Ich hoffe, ich lese hier noch, wenn du den ersten Nachwuchs betreust …

    Liken

    • breakpoint schreibt:

      Planungen in die Zukunft, die länger dauern, als das Projekt bereits hinter sich hat, sind doch zumindest fragwürdig.

      Die Motivation ist derzeit vorhanden (allerdings – wie du wissen dürftest – nicht für den Nachwuchs), aber was genau die Zukunft bringt, kann ich nicht sagen.

      Liken

  6. engywuck schreibt:

    „Mittlerweile hat mein Blog unter der Woche normalerweise über einhundert Besucher pro Tag. Am Wochenende kracht diese Anzahl aber auf etwa die Hälfte herunter“

    Ob das mehr als nur korrelliert mit den Tagen, an denen du postest?

    Ach, vermutlich einfach nur Zufall, denn wir wissen ja alle: Korrelation != Kausation

    Liken

    • breakpoint schreibt:

      Dieser Gedanke liegt natürlich nahe, und so verwundert es dich vermutlich nicht, dass mir das auch schon eingefallen ist.
      Daraufhin habe ich in den letzten Monaten versucht, dies etwas im Auge zu behalten.
      Tatsächlich gab es ja auch schon oft Wochenenden, an denen ich ein- oder gar zweimal gepostet habe.
      An diesen Sams- oder Sonntagen war der Unterschied zwar dann nicht so krass im Vergleich zu den Wochentagen, aber dennoch sehr deutlich.

      Folgerung: Viele meiner Besucher (nicht unbedingt RSS-Abonnenten – von denen kriege ich nichts mit) haben unter der Woche mehr Zeit/Lust/Gelegenheit, mein Blog zu lesen, als am Wochenende.

      Liken

      • engywuck schreibt:

        oder es liegt daran, dass weniger Leute wochenends versuchen, neue Einträge zu finden „da ist ja eh nie was los“. Du müsstest also – beispielsweise – mehrere Wochen lang auch sonntags posten und dann erst vergleichen (oder mittwochs wochenlang ausfallen lassen, aber das wäre (für uns Leser) die schlechtere Variante

        Liken

        • breakpoint schreibt:

          Natürlich gibt es auch einen Effekt, ob ich poste oder nicht. Das merke ich auch schon, wenn ich mal ausnahmsweise nachmittags poste. Da gibt es dann vormittags weniger Besucher.
          Oder bei Pausen, z.B. im Urlaub, geht die Anzahl herunter.

          Aber – ganz unabhängig davon – ist der Einfluß des Wochentages größer. Ich kann das jetzt nicht detailliert belegen, aber mir scheint, dass Montags meist der stärkste Besucherstrom ist.
          Bei Feiertagen unter der Woche sind es ebenfalls weniger Besucher, obwohl ich da manchmal ganz normal poste.

          An Wochenenden poste ich zwar i. A. weniger häufig, aber „gar nichts los“ ist selten.

          Naja, es wäre aufwendig, diese beiden Einflüsse exakt zu trennen. Mein Eindruck ist halt, dass die Besucher am Wochenende eher anderen Beschäftigungen nachgehen, als Blogs zu lesen.
          Ich habe BTW in anderen Blogs (die ohne erkennbare Regelmäßigkeit posten) ähnliche Aussagen gelesen, dass am Wochenende weniger Besucher kommen.

          Liken

  7. George Franklin schreibt:

    Das ist ein sehr interessanter Beitrag. Es ist schön, über den Erfolg Ihres Blogs zu lernen.EDressit bietet neueste Kollektion von einer breiten Palette von Womenswear – Abiballkleid Abendkleid, und BallKleid Großhandel. Einzelheiten hierzu finden besuchen Sie unsere Website oder besuchen Sie das nächste Geschäft.

    Liken

    • breakpoint schreibt:

      Vielen Dank für Ihren individuellen Kommentar.

      Glücklicherweise bin ich nicht mehr auf Konfektion angewiesen, die mir eh nie richtig passt, sondern lasse solche Kleider nach eigenen Entwürfen bei einer Schneiderin maßanfertigen.

      Liken

  8. breakpoint schreibt:

    TausendvierzehnMein Blog hat heute Geburtstag und wird vier Jahre alt.
    Diese Gelegenheit nutze ich für einen kleinen Rückblick, wie es sich über die Jahre entwickelt hat.

    2012 kam es gerade erst in die Gänge, es war noch kaum etwas los.
    Trotz der etwas unregelmä…

    Liken

  9. Pingback: Tausendvierzehn | breakpoint

  10. Pingback: breakpoint’s Wayback Archive #22 //1789 | breakpoint

Schreibe eine Antwort zu schaum Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.