Dreihundertneunzehn

Als ich meinen Rechner heute früh eingeschaltet hatte, piepte er nur dreimal und lief nicht hoch.

Ich gebe zu, dass ich die Beep Codes nicht auswendig weiß. Schon seit langem habe ich vor, mir die Codes auszudrucken und den Zettel neben den Computer an die Wand zu hängen. Aber – mea culpa – das habe ich halt bisher nicht getan.

Also schaltete ich den Rechner erst mal wieder aus. Dann überprüfte ich sämtliche Stecker und Kabel an der Gehäuserückwand. Das kann nie schaden.
Als ich einen erneuten Versuch startete, lief der Rechner wieder wie gewohnt hoch. Na, also!

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Dreihundertneunzehn

  1. Planet_C schreibt:

    Dreimal heißt glaub ich: „Guten Morgen… *gähn*… mach mal halblang und dir erstmal einen Kaffee.“

    Gefällt mir

  2. Der Maskierte schreibt:

    Du hast nur einen Rechner, den du zum schnellen Nachschlagen im Netz verwenden kannst?

    Gefällt mir

  3. Waage73 schreibt:

    Weißt Du, was ich immer mit meinem Rechner mache, damit er sich wohl fühlt und funktioniert? Ich streichel ihn kurz, bevor ich ihn hochfahre… 😉

    Gefällt mir

  4. Athropos schreibt:

    Hängen die ausgedruckten Beepcodes inzwischen eigentlich an der Wand?

    Gefällt mir

    • Moody schreibt:

      die Frage kam mir auch gerade…

      Gefällt mir

    • breakpoint schreibt:

      So schnell bin ich nicht.
      Immerhin habe ich mir die Codes herausgesucht und ein PDF erstellt.
      Ausdrucken und aufhängen werde ich es aber wohl erst nächste Woche. Hat ja keine so hohe Priorität.

      Gefällt mir

      • Moody schreibt:

        Du hast dabei hoffentlich bedacht, die Codes für dein Motherboard rauszusuchen, denn die sind ja nicht einheitlich 😉

        Gefällt mir

        • breakpoint schreibt:

          Selbstverständlich habe ich das. 😀
          Wobei ich schon länger nach einer vollständigen Liste suchen musste, denn bei meinem UEFI-BIOS sind einige neue Codes dazugekommen.

          Gefällt mir

          • Moody schreibt:

            Hach, vergesse hin und wieder, dass Du mich mit Deinem Technikwissen locker zehnmal in die Taschen stecken kannst (wenn das genügt).

            Gefällt mir

            • breakpoint schreibt:

              Ach, das sind halt nur die Themen, mit denen ich immer wieder einmal zu tun habe.

              Dagegen bin ich didaktisch eine Niete.
              Als ich in meiner Schulzeit ein paar Mal versucht habe, Nachhilfe zu geben, habe ich meine armen Nachhilfeschüler wohl mehr verwirrt, als ihnen zu helfen.

              Gefällt mir

            • Moody schreibt:

              Schüler verwirrt also… vielleicht hättest Du was hochgeschlossenes tragen sollen? 😛

              Gefällt mir

            • breakpoint schreibt:

              LOL.
              Nee, diese Art der Verwirrung meinte ich diesmal – ausnahmsweise – nicht (ich war doch damals noch ganz brav und eher unauffällig).

              Nein, stattdessen nannte ich in meiner didaktischen Inkompetenz gerne mehrere Lösungsalternativen auf einmal (vorzugsweise welche, die gar nicht auf dem Lehrplan standen), konnte mich nicht auf den Lernstand der Schülerinnen (es waren nur Mädchen, eine bis drei Klassen unter meiner) hinunterdenken, konnte nicht auf einfachem Niveau erklären, usw.

              Gefällt mir

            • Moody schreibt:

              Das dachte ich mir schon, aber ich hielt es für besser, die Sache mit Humor zu betrachten 😉 ich bin der Überzeugung, dass es auch wirklich nicht ohne ist, zu unterrichten und es sehr viele Stümper gibt, also mach Dir keinen Kopf 😀

              Gefällt mir

            • breakpoint schreibt:

              Ein guter Lehrer muss vor allem die Fähigkeit haben, zu lehren, also seinen Schülern etwas beizubringen.
              Beim Fachlichen dagegen kann man IMHO durchaus Abstriche machen.

              Gefällt mir

            • Moody schreibt:

              Hm… habe gerade schon bei Facebook eine längere Diskussion darüber geführt, was man als Lehrer machen sollte, ich glaube, das schenke ich mir jetzt hier 😀
              Bei den Stümpern meinte ich auch eher Menschen, die niemals Lehrer werden wollten und mit Schülern nicht umgehen können. Das ist ähnlich gefährlich wie ein unkontrolliert aggressiver Vollzugsbeamter.

              Gefällt mir

  5. breakpoint schreibt:

    SiebenhundertsiebzehnBin heute etwas später dran. Das liegt daran, dass mein Rechner am Morgen nicht hochgefahren ist. Und mein Notebook hatte Carsten bereits mit ins Büro genommen.

    Natürlich habe ich sofort alle Stecker außen überprüft, aber ich hatte so früh am Morgen…

    Gefällt mir

  6. Pingback: Siebenhundertsiebzehn | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s