Zweihundertneunundvierzig

Ich bekam eine Mail von Carsten. Sie enthielt nur zwei Zahlen: 1701650553 1920098637

Was sollte das? War das irgendeine Kodierung? Mir fielen zunächst magic numbers ein.
Ich wandelte die Zahlen also zunächst in Hex um: 656D2079 und 7272614D.
Dann kehrte ich die Byte-Reihenfolge um, um die Intel-Architektur zu berücksichtigen: 79206D65 und 4D617272.
Danach ersetzte ich die einzelnen Bytes durch ihr entsprechendes ANSI-Äquivalent: „y me“ (why me – was gab das für einen Sinn? Sollte ich mich mit der Annahme von magic numbers getäuscht haben?) und „Marr“.
„Marr“ „y me“ – das ergab schon eher einen Sinn.

Ich mailte zurück: 561210713

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Zweihundertneunundvierzig

  1. Der Maskierte schreibt:

    Woher kommt der plötzliche Sinneswandel? Das las sich doch bisher so, dass du die Ehe ablehnst? Und am Ende gibt es sogar noch Replikationen deiner DNA?

    Fragen, nichts als Fragen beim verwirrten geneigten Leser.

    Gefällt mir

  2. ednong schreibt:

    Ja, das wundert mich jetzt aber auch. Erst totale Ablehnung und nun ein schnödes „Yes!“ – das verwirrt. Gibt es dann wenigstens Fotos zu sehen? 😉 Und wann soll sie stattfinden?

    Gefällt mir

  3. DieTraumfaengerin schreibt:

    Äh, wieso hat wieder jeder außer mir kapiert, was du geantwortet hast?! Orrrh…

    Gefällt mir

    • ednong schreibt:

      LOL – na, was sollte Frau schon auf solch eine Frage antworten? Frau bleibt Frau! 😉

      Allerdings habe ich mir auch die Mühe des Dekodierens gemacht – Anleitung gab es ja oben dazu … ich kannte halt die Magic Numbers nicht in dieser Form.

      Gefällt mir

      • DieTraumfaengerin schreibt:

        „Frau bleibt Frau“ – okay, das lass ich gelten.
        Aber: Magic Numbers? Hex? Intel-Architektur? ANSI-Äquivalent? WTF?! Keine Ahnung! 😦

        Gefällt mir

        • ednong schreibt:

          LOL – wenigstens einen Punkt abgestaub 😉

          Ja, ich gebs ja zu: in technischen Dingen bin ich nicht ganz unbeleckt. 🙂 Aber da bin ich sicher nicht der Einzige hier …

          Gefällt mir

        • breakpoint schreibt:

          Manchmal darf man bei mir auch noch was lernen. 😀

          Ganz kurz, ohne Details, Feinheiten und Spitzfindigkeiten:

          Magic Number
          Eine Zahl, die man auch als Zeichenkette interpretieren kann. Wird häufig benutzt, um Dateitypen zu identifizieren (z.B. bei JPEGs, ZIPs).

          Hex
          Akkürzung für hexadezimal, also 16-er-System. Normalerweise stellen wir Zahlen ja dezimal (10-er-System) dar.
          Computer können aber nur 1en und 0en (Zweiersystem, dual, binär). Da hast du dann gleich riesenlange Ziffernfolgen. Um das kompakter darzustellen, fasst man jeweils 4 bits zu einer hexadezimalen Ziffer (0..9,A..F) zusammen, 24 = 16.
          Ein Byte lässt sich dann mit zwei Ziffern schreiben, 28 = 162 = 256.
          561210713 ist in Hex 21736559 (lässt sich übrigens mit Windows Calc umwandeln).

          Intel-Architektur
          Bei Intel (im Gegensatz zu Motorola) ist die Bytereihenfolge innerhalb einer größeren Zahl little-endian, d.h. das niedrigstwertige Byte kommt auf die kleinste Speicheradresse.
          Also gerade umgekehrt, als man es normalerweise lesen würde. Deshalb muss man die Reihenfolge der Bytes (je 2 Ziffern) umkehren: 59657321

          ANSI-Äquivalent
          Um Zeichen (Buchstaben, Ziffern, Sonderzeichen, ..) darzustellen, gibt es den ASCII/ANSI-Code, wo ein Byte gerade einem Zeichen entspricht.
          Dafür gibt es Tabellen. 59 => Y, 65 => e, 73 => s, 21 => !

          WTF
          Stammt nicht von mir.

          Alle Klarheiten beseitigt? 🙂

          Gefällt mir

          • DieTraumfaengerin schreibt:

            Den ersten und die beiden letzten Teile meine ich sogar etwas zu verstehen (wooooow!!), das mit dem hexadezimal muss noch ein bisschen im Kopf rattern.

            Da sieht man mal, jetzt lerne ich sogar noch in meiner Freizeit! Und das auf einem Gebiet, mit dem ich bisher echt mal gar nichts zu tun hatte…
            Danke, sehr lieb, dass du mir da einen Einblick gibst (:

            Gefällt mir

  4. breakpoint schreibt:

    Als Frau ist es mein Privileg, meine Meinung auch mal ändern zu dürfen.
    Außerdem habe ich ja noch ein halbes Jahr Schonfrist (und voraussichtlich deutlich länger).

    Mein neuester Eintrag wird vermutlich die eine oder andere Frage beantworten.

    Gefällt mir

  5. ednong schreibt:

    Und Magic Numbers kannte ich bisher eben nur als Kennzeichen für Files.

    Gefällt mir

  6. Moody schreibt:

    Ja, Romantik kennt keine Sprachbarrieren… wobei ich hier definitiv an dem Antrag gescheitert wäre bzw. jene Nummern ohne Antwort ignoriert hätte.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s