Zweihundertachtundzwanzig

Nach dem doch recht ereignisreichen August scheint in meinem Leben jetzt wieder etwas Ruhe einzukehren.
Zumindest stehen in absehbarer Zeit keine größeren Ereignisse an.

Ich habe aber keine Lust, ständig alltägliche Sachen zu schreiben. Denn was interessiert es schon, ob ich die Tintentanks meines Druckers auswechsle, was gerade in meinem Kühlschrank ist, oder wann ich mir die Fingernägel gotisch feile.
Und auch für die interessanteren Themen 😉 finde ich allmählich keine originellen Umschreibungen mehr.

In Zukunft werde ich also möglicherweise seltener hier bloggen, nämlich nur noch, wenn sich wirklich etwas ereignet hat, bei dem es sich auch lohnt, festgehalten zu werden und nicht ganz in Vergessenheit zu geraten.
Und wenn gar nichts erwähnenswertes passiert, dann schwebt mir ein wöchentliches Statusupdate vor.
Oder ich schreibe über eher allgemeine Themen ohne konkreten Zeitbezug, denn irgendwie habe ich mich an das Bloggen gewöhnt. Es ist für mich sogar entspannend, einige Ereignisse noch mal schriftlich niederzulegen.

Mir persönlich ist eine gewisse Kontinuität wichtig. Selbst wenn es längere Zeit nur banales und belangloses gibt, ist das immerhin ein Beleg dafür, dass ich dieses Blog weiterhin pflegen will. Auch wenn vorübergehend die Qualität etwas leiden sollte.

Beim nochmaligen Durchlesen dieses Eintrags ist mir aufgefallen, dass er sich recht widersprüchlich liest. Das liegt aber wohl auch an meinem inneren Zwiespalt. Um es auf den Punkt zu bringen:
Was ist besser?
Oft und (manchmal) langweilig oder interessant, aber nur selten?

Gibt es dazu irgendwelche Meinungen, Vorschläge, Anregungen oder Ideen aus meiner werten Leserschaft?

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Zweihundertachtundzwanzig

  1. Der Maskierte schreibt:

    Lieber selten, dafür interessant. Und sollte es mal nichts interessantes geben, ab und an ein Lebenszeichen.

    Gefällt mir

  2. Lahit schreibt:

    Ich finde es nicht schlimm wenn auch belangloses geschrieben.

    Gefällt mir

  3. ednong schreibt:

    Immer und permanent 😉 Interessant ist ja auch Ansichtssache …

    Gefällt mir

  4. WWWTYREL schreibt:

    Ich folge zwar erst seit ein paar Wochen, aber auch wenn ein Eintrag auf den ersten Blick belanglos erscheint, finde ich schon Deine Art zu schreiben hat was BESONDERES.

    Gefällt 1 Person

  5. DieTraumfaengerin schreibt:

    Wenn das möglicherweise auf den ersten Blick Belanglose wirklich belanglos wäre, würden hier wohl nicht mehrere jeden Eintrag lesen.
    Man findet immer seinen Rhythmus. Mal bloggt man täglich, dann mal nur einmal wöchentlich, und dann pendelt es sich irgendwann wieder täglich ein oder auch nicht. Ich persönlich mag gerade die Kontinuität – dass man eigentlich nahezu jeden Tag einen neuen Eintrag von dir lesen darf. Es geht ja nicht unbedingt darum, was du erzählst, sondern wie…

    Gefällt 1 Person

  6. breakpoint schreibt:

    Danke für das Feedback!

    Nachdem ich eure Kommentare alle gelesen habe, werde ich wohl auch in Zukunft versuchen, halbwegs regelmäßig zu schreiben – vorausgesetzt, es gibt Neuigkeiten oder mir fällt etwas einigermaßen vernünftiges ein. Da werde ich schon eine angemessene Balance finden.
    Einen Eintrag, nur damit etwas dasteht, wird es nicht geben.

    @Maskierter
    Na, soooo selten sind interessante Themen hoffentlich nicht.
    Und was jetzt genau als interessant oder langweilig empfunden wird, ist natürlich rein subjektiv.

    @Lahit
    Klar, darf’s schon mal was belangloses sein. Aber zig mal das gleiche Thema, nur in Variationen, ist doch auch öde.

    @ednong
    Übertreiben will ich aber auch nicht.

    @WWWTYREL
    Danke, da werde ich ja ganz verlegen.

    @Traumfängerin
    Ich würde ja täglich bloggen, aber normalerweise passiert eben nicht jeden Tag etwas. Das meiste wiederholt sich und ist Routine.
    Und an manchen Tagen habe ich auch keine Zeit/Gelegenheit/Lust zum Schreiben.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s