Zweihundertfünfundzwanzig

Nur eine Stunde Zeitverschiebung, aber prompt habe ich heute morgen verschlafen (Carsten übrigens auch, so dass er unverrichteter Dinge ins Büro musste).

Da ich trotzdem gleich weg zu einem Kunden muss, habe ich jetzt gar keine Zeit, unseren Trip nach London ausführlich zu beschreiben.

Highlights waren das Science Museum (uneingeschränkt zu empfehlen) in der Exhibition Road und natürlich Madame Tussauds Wachsmuseum (wenn auch viel zu teuer).

Bei Harrods forderte Carsten mich auf, mir „irgendetwas auszusuchen“, so dass ich bald darauf im Besitz einer großen Packung Fudge war.

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zweihundertfünfundzwanzig

  1. Pingback: breakpoint’s Wayback Archive #11 //1668 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s