Zweihundertneunzehn

Jetzt ist es definitiv:

Der Vertrag, nach dem ich (fast) jeden Dienstag einen Kunden besucht habe, läuft Mitte September aus.

Einerseits ist das schade, denn schließlich hat mir das immer ein regelmäßiges Einkommen beschert, andererseits war die Sache alles andere als interessant und ich habe immer viel Zeit im Zug verbracht.

Insgesamt trauere ich der Angelegenheit nicht nach.

Werbeanzeigen

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zweihundertneunzehn

  1. ednong schreibt:

    Berechnest du denn die Fahrtzeit nicht mit?

    Liken

  2. Pingback: breakpoint’s Wayback Archive #11 //1668 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.