Monatsarchiv: Mai 2012

Hundertfünfundsechzig

Ich bekam einen Anruf von Alex. „Du sollst mich doch nicht anrufen“, begrüßte ich ihn nicht eben freundlich, denn ich erinnerte mich an meine Vereinbarung mit Carsten. Dem hatte ich ja versprochen, ihn zu benachrichtigen, wenn Alex mich kontaktierte. Alex … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Hundertvierundsechzig

Wir waren gestern abends unterwegs. In der Stadt findet zur Zeit ein Volksfest statt, das wir besuchten. Ich trug nur ein luftiges Sommerkleid. Carsten hatte keine Einwände erhoben, weder, dass es besonders kurz, noch, dass es ziemlich weit ausgeschnitten war. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Hundertdreiundsechzig

Carsten hatte gestern abend ein längeres Telefongespräch mit Fiona. Danach informierte er mich, dass sie und Sven ihre Verlobung beenden wollen – um zu heiraten. „Wann denn?“ fragte ich ohne großes Interesse. „Im Sommer. Wenn die Vorlesungszeit vorbei ist. Also … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Hundertzweiundsechzig

Da wir das letzte Wochenende mit Carsten’s Kindern verbracht hatten – ganz ohne Arbeit – ist Carsten jetzt wieder im Rückstand und hat den ganzen Samstag und mehr als den halben Sonntag gearbeitet. Das Highlight vom Sonntag war ein Stehblues … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Hunderteinundsechzig

Happy Towel Day! Der Marketing-Leiter von Novosyx hat mich zu einem Gespräch „eingeladen“. Wie kommt der dazu, mir einen Termin vorzuschreiben! Ich habe natürlich erst einmal abgelehnt und stattdessen einen Termin vorgeschlagen, an dem ich sowieso gedenke, Novosyx aufzusuchen. Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Hundertsechzig

Gestern Nachmittag nahm ich an einem Halbtages-Workshop teil, der von einem Fachverein ausgerichtet wurde. Da Novosyx als Gastgeber fungierte, also einen geeigneten Raum und das Catering stellte, fielen für mich keine Kosten an. Wie die Kaufleute das intern verrechnen, ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Hundertneunundfünfzig

Carsten kam aus meinem Bad: „Deine Lampe ist gerade kaputtgegangen. Hast du eine Ersatzbirne?“ „Ach Mist! Seit ich Energiesparlampen benutze, sind die dauernd hin. Ja, unten im Keller muss ich noch eine haben.“ „Na, dann hol sie. Ich tausche sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Hundertachtundfünfzig

Die Schrödinger-Katze lässt wieder mal grüßen. Ich bin leicht überfällig. Aber Carsten war ja im relevanten Zeitraum gerade in den USA. Also mache ich mir im Moment noch keine großen Sorgen. Für alle Fälle werde ich aber den Algorithmus in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hundertsiebenundfünfzig

Den Abschluss des „Familienwochenendes“ bildete gestern das Grillen. Carsten hat einen gemauerten Grill im Garten und er selbst grillte gestern mittag für uns Bratwürste und Steaks. Dazu hatten wir ein paar Salate und Brötchen besorgt. Ich begann mit einer Bratwurst, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Hundertsechsundfünfzig

Ausnahmsweise begann der gestrige Tag mit einem Frühstück. Carsten’s Haushälterin hatte Überstunden einlegen müssen, um das Frühstück für fünf Personen zu organisieren. Sven mokierte sich ziemlich darüber, dass Carsten und ich im gleichen Zimmer geschlafen hatten. Der prüde Kerl! Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Hundertfünfundfünfzig

Wir wollen nachher alle zusammen zu einem Freizeitpark – Carsten nennt das euphemistisch „Familienausflug“ – , aber noch habe ich etwas Zeit, die Ereignisse von gestern abend zu verbloggen. Nachdem Carsten und ich nach der Arbeit zu Carsten’s Haus gefahren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Hundertvierundfünfzig

Ich verbringe den Tag heute alleine in meiner Wohnung. Carsten hat ja Besuch von seinen Töchtern samt Verlobtem. Also nutze ich die Zeit, für einigen Papierkram, aber vor allem muss die Wohnung wieder mal richtig saubergemacht werden. Das habe ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Hundertdreiundfünfzig

Ich bin mitten drin im Debuggen einer komplexeren Anwendung. Das Problem scheint wieder einmal die Optimierung zu sein, denn wenn ich die in einer bestimmten Library ausschalte, funktioniert alles. Natürlich könnte ich es dabei bewenden lassen, die Optimierung einfach off … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hundertzweiundfünfzig

Nachher muss ich wieder zu einem bestimmten Kunden fahren. Meine Sachen habe ich schon vorbereitet. Die Festplatte meines Notebooks platzt aus allen Nähten. Deshalb hatte ich gestern beim Synchronisieren Probleme. Also habe ich auf die Schnelle erst einmal verschiedene temporäre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hunderteinundfünfzig

Das Wochenende verbrachte ich wieder bei Carsten. Leider war er die meiste Zeit mit Arbeit beschäftigt. Ich dagegen bin bei allen meinen Projekten mindestens im Zeitplan und habe jetzt wieder einige Kapazitäten frei. Im April hatte ich ja keine neuen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hundertfünfzig

Die Sicherheitsbelehrung fand gestern nachmittag statt. Da die Besprechungsräume zu klein für die gesamte Belegschaft sind, habe ich sie im Foyer gehalten. Da gab es bislang zwar keinen Beamer, aber meine Jungs aus der IT-Abteilung waren ganz eifrig, einen zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Hundertneunundvierzig

Carsten ist wieder da! Ich habe ihn gestern am Nachmittag vom Flughafen abgeholt. Dank des Online-Trackings konnte ich ja genau nachschauen, wann seine Maschine aus Amsterdam ankommt. Da er nicht wusste, dass ich ihn abholen würde, wartete ich in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hundertachtundvierzig

Dienstags bin ich ja meistens den ganzen Tag bei einem Kunden. So auch gestern. Es ist eigentlich ein absolut langweiliger Job. Dazu kommt noch, dass ich längere Zeit mit dem Zug unterwegs bin. Aber er wird gut honoriert, deshalb werde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hundertsiebenundvierzig

Auch wenn ich offiziell nicht mehr dafür zuständig bin, habe ich mich dennoch gestern mit in die Jour-fixe-Besprechung der IT-Abteilung gesetzt. Und das gedenke ich auch in Zukunft zu tun, sofern mich nicht wichtigere Angelegenheiten davon abhalten. Auch Carsten setzt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hundertsechsundvierzig

Bei der Website sieht man erste Änderungen. Geht doch. Der Webmaster frisst mir mittlerweile aus der Hand und ist ganz eifrig, meinen Anweisungen nachzukommen. In gut zwei Wochen ist Novosyx Gastgeber bei einem Workshop. Da es noch ein paar freie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Hundertfünfundvierzig

Es war schön, gestern Abend Carsten’s Stimme am Telefon zu hören. Wir sprachen fast eine halbe Stunde miteinander. Trotzdem fehlt mir seine physische Präsenz. Und dabei geht es mir noch nicht mal nur um Sex.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hundertvierundvierzig

Wieder eine Woche vorbei. Mir steht ein einsames Wochenende bevor, denn Carsten kommt erst am Dienstag oder Mittwoch zurück. Und ich habe überrascht festgestellt, dass ich plötzlich gar keine dringenden Arbeiten zu erledigen habe. Bei Novosyx läuft alles glatt, nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hundertdreiundvierzig

Ich hatte gerade ein Gespräch mit dem neuen CIO, um ihm klarzumachen, dass er immer noch meine Anweisungen befolgen muss. Zum Glück war er kooperativ, so dass ich ihn nicht darauf hinweisen musste, dass seinem Chef sein Benehmen mir gegenüber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hundertzweiundvierzig

Montags haben wir den neuen CIO eingeführt. Es war der letzte Jour fixe, den ich geleitet habe. Anschließend habe ich noch das Büro geräumt und fühlte mich danach richtig befreit. Leider hat es sich dann kurzfristig ergeben, dass Carsten dringend … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar