Monatsarchiv: April 2012

Hunderteinundvierzig

Das Wochenende begann, nachdem ich am Freitag abend noch mit Carsten die Nachfolge des CIOs besprochen habe. Ich nannte ihm den Kandidaten, den ich ausgewählt hatte, und begründete meine Wahl (wenngleich ich nicht alle Kriterien aufzählte). Carsten nahm das zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Hundertvierzig

Aleae iactae sunt! Heute morgen habe ich mit den drei Kandidaten für den CIO-Job noch Gespräche über ihre Fortschritte bei der Umsetzung der Sicherheitsrichtlinien geführt. So richtig eindeutig sind die Unterschiede zwischen den Kandidaten leider nicht, aber ich mag nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Hundertneununddreißig

Ich habe eine Belehrung in zwei Wochen als Pflichtveranstaltung für sämtliche Mitarbeiter der Firma angesetzt. Da geht es um Datensicherheit, Umgang mit Passwörtern, und so weiter. Am einfachsten ist es, ich halte die Belehrung selbst, statt einen externen Referenten zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Hundertachtunddreißig

Jetzt war ich gestern einen Tag lang nicht bei Novosyx, weil ich bei einem anderen Kunden gearbeitet habe – wie meistens am Dienstag – , und heute war ich auch später dran, weil ich zu Hause noch einen Bericht schreiben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Hundertsiebenunddreißig

Beim gestrigen Jour fixe überreichte mir der Webmaster das Konzept für die Neugestaltung der Website. Er hatte das sogar ausgedruckt, obwohl ich mit einer digitalen Version auch zufrieden gewesen wäre. Ich überflog schnell die gut 20 Seiten. Auf den ersten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Hundertsechsunddreißig

Wir haben uns jetzt daran gewöhnt, das Wochenende teilweise mit Arbeit zu verbringen. Es ist auch bei weitem nicht mehr so viel wie am Anfang, sondern mittlerweile überschaubar. Hauptsache, die Pausen 😉 kommen nicht zu kurz . Wenn das Wetter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Hundertfünfunddreißig

Der Hacker ist mit seinen Tests fertig. Nächste Woche wird er seinen schriftlichen Bericht liefern. Ich habe aber bereits seine Ergebnisse mit ihm durchgesprochen. Leider konnte Carsten nicht dabei sein, da er andere dringende Termine hatte. Ein paar Kleinigkeiten hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Hundertvierunddreißig

Ich habe mich gestern mit dem Hacker über seine ersten Resultate unterhalten, aber es wird noch etwas dauern, bis er fertig ist. Er versteht sein Geschäft, obwohl er nicht sehr professionell wirkt. Mieses Englisch, aber angeblich spricht er fließend Klingon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Hundertdreiunddreißig

Am Dienstag war ich fast den ganzen Tag auswärts bei einem Kunden, da ich ja noch andere Verpflichtungen habe. Bei Novosyx hat unterdessen der Hacker begonnen, das Netzwerk zu analysieren. Wie immer war Carsten abends noch bei mir. Er telefonierte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Hundertzweiunddreißig

Ich habe die dritte Jour fixe Besprechung hinter mich gebracht. Diesmal waren die Mitarbeiter der IT-Abteilung fast vollzählig, so dass es länger dauerte, bis jeder seinen Bericht abgegeben hatte. Ich habe Carsten tatsächlich dazu gebracht, die Kleiderordnung etwas zu lockern: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Hunderteinunddreißig

Das Wochenende war zwar wieder arbeitsreich, aber insgesamt hatte ich den Eindruck, dass die Situation sich etwas entspannt hat. Natürlich legten wir wieder unsere bewährten Pausen ein, teilweise auch im Whirlpool. Trotz des kühlen, feuchten Wetters gingen wir am Sonntag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Hundertdreißig

Ich habe Carsten vorgeschlagen, doch einfach intern einen Mitarbeiter zu befördern, sonst zieht sich die Neubesetzungsaktion für den CIO noch ewig hin. Die Bewerber haben ja auch Kündigungsfristen und könnten frühestens irgendwann im Sommer anfangen. Carsten meinte nur: „Schau nach, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Hundertneunundzwanzig

Verdammt! Die Batterie meines Thermometers ist leer und eine Ersatzbatterie habe ich nicht! Das korrumpiert mir die ganze Messreihe. Selbst wenn ich ein anderes Thermometer genommen hätte. Denn kaum zwei Thermometer sind jemals exakt gleich geeicht. Das hätte dann nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Hundertachtundzwanzig

Der Jour fixe war wegen des Feiertags auf Dienstag verschoben. War letzte Woche die Abteilung schon nicht vollständig gewesen, waren diesmal nur fünf Mitarbeiter anwesend, die anderen in Urlaub. Da es aufgrund der Urlaubzeit auch kaum aktuelle Themen gab, schaffte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Hundertsiebenundzwanzig

Ja, eigentlich hätten wir ja über Ostern wegfahren wollen… So ist halt alles ein bisschen anders gelaufen. Am Donnerstag abend fuhren wir noch zusammen zu Carstens Haus. Freitag fingen wir – obwohl Feiertag – in aller Frühe an zu arbeiten. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Hundertsechsundzwanzig

Ich komme kaum noch dazu, an meinen eigenen Projekten zu arbeiten. Ich habe sogar schon überlegt, ob ich mich nicht an Frank, mit dem ich schon öfter zusammengearbeitet habe, wenden soll, um einen Teil der Arbeit auszulagern. Aber ich warte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hundertfünfundzwanzig

Die ersten Bewerbungen, teils online, teils per Post, sind eingegangen. Die Sekretärin legte mir gestern morgen einen ganzen Stapel auf den Schreibtisch. Aber das ist vermutlich erst der Anfang. Ich soll zumindest eine Vorauswahl treffen, wer zu einem Gespräch eingeladen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

Hundertvierundzwanzig

Am Montag nachmittag ist Jour fixe der IT-Abteilung. Da ich diese jetzt kommissarisch leite, war es meine Aufgabe, der Besprechung vorzusitzen. Carsten hatte mich instruiert, kleinere Angelegenheiten selbst zu entscheiden, größere an ihn weiterzukommunizieren. Auf meine Frage, wo die Grenze … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Hundertdreiundzwanzig

Auch am Sonntag hatten wir genug zu arbeiten. Allerdings waren wir da in Carsten’s Haus und hatten uns die nötigen Daten und Akten mitgebracht. Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich einen Sonntagszuschlag berechnen soll. Eigentlich würde ich durchaus darauf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar