Fünfundneunzig

Dieses Wochenende bin ich wieder alleine und nutze die Zeit, um einiges aufzuarbeiten.
Ich habe etliches an Schreibkram zu erledigen, der sich angesammelt hat, auch einige Hausarbeit :-(.

Carsten war zuletzt am Donnerstag Mittag hier. Da seine Töchter ihn gerade für ein paar Tage besuchen, will er verständlicherweise viel Zeit mit ihnen verbringen.
Er meldet sich nächste Woche wieder bei mir.

Übrigens weiß ich jetzt, wo er sein Handy trägt: in der inneren Sakko-Tasche.
Aber er verabscheut es, ständig erreichbar zu sein und schaltet es deshalb wann immer möglich aus.

Die Messungen der Neutrinos mit Überlichtgeschwindigkeit haben sich jetzt doch als fehlerhaft herausgestellt, wovon ich von Anfang an ausging.
Natürlich war wieder mal die Hardware schuld, respektive das Messequipment.
Für die Experimentatoren bei CERN ist das ganz schön peinlich, erinnert mich ein bisschen an die kalte Fusion.

Advertisements

Über breakpoint AKA Anne Nühm

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fünfundneunzig

  1. Pingback: breakpoint’s Wayback Archive #07 //1584 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s