Siebenundachzig

Bei Novosyx ist immer noch die Entwicklerstelle frei.

Gestern nachmittag hatten wir eine weitere Runde an Bewerbungsgesprächen, bei denen ich wieder beratend anwesend war.

Diesmal war ein Bewerber dabei, der einen ganz guten Eindruck machte. Immerhin kannte er den Cosinussatz und konnte auch etwas zu kubischen Splines erzählen.
Er ist zwar der absolute Nerd, aber das sind die besten: willige Arbeitstiere, sofern sie sich mit dem Produkt identifizieren können.
Wahrscheinlich wird er also den Job kriegen.

Anschließend fragte mich Carsten noch, ob wir am Wochenende etwas zusammen unternehmen wollen. Diesmal keine Arbeit, sondern Theater, Kino, oder was mich sonst interessiert, und natürlich auch Essen gehen.
Er würde sonst nur alleine zuhause herumsitzen und wohl doch wieder bergeweise Akten durcharbeiten.
Da ich sonst nichts geplant habe und mir die aktuellen Aufträge auch noch genug Luft lassen, sagte ich gerne zu.

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Siebenundachzig

  1. Pingback: breakpoint’s Wayback Archive #06 //1577 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s