Fünfundachtzig

Als ich mir kürzlich im Computershop die Hardware für meinen neuen Rechner ausgesucht habe (bestellt habe ich es ja später online), habe ich dort Hannes, einen Informatikstudenten, kennengelernt.
Eigentlich war die Angelegenheit ja nur als ONS gedacht, keine Ahnung, was mich dazu bewogen hat, ihm meine Telefonnummer zu gegen.

Jedenfalls hat er mich vorhin angerufen und gefragt, ob ich mit ihm zum Eislaufen gehe.

Ich bin körperlichen Tätigkeiten ja immer sehr zugetan – solange es sich nicht um Sport handelt.
Und draußen in der Kälte rumzurennen ist schon ganz und gar nicht mein Ding.

Also habe ich ihm gesagt, dass mich sein Vorschlag gar nicht reizt, und ob er nicht eine bessere Idee habe.

„Fitness-Studio?“

Fast hätte ich spontan aufgelegt. Auf welche absonderlichen Ideen dieser Idiot kommt!
Ich war hin und hergerissen, ob ich ihm noch eine Chance geben soll, dann entschied ich mich dagegen und erteilte ihm eine Abfuhr.
Falls er wieder anruft – mit besseren Ideen – kann ich meine heutige Entscheidung ja revidieren.

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fünfundachtzig

  1. Pingback: breakpoint’s Wayback Archive #06 //1577 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s