Zweiundfünfzig

Beim Einkaufen habe ich mir gestern den Fuß verstaucht.
Jetzt ist der Knöchel dick geschwollen und ich kann nur noch humpeln statt gehen.

Wenigstens muss ich die Wohnung nicht verlassen. Ich habe genug Vorräte daheim und sonst keinen dringenden Termin. Einen weniger wichtigen Termin habe ich schon auf nächste Woche verschoben.

Advertisements

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zweiundfünfzig

  1. Pingback: breakpoint’s Wayback Archive #04 //1563 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s