Dreiundzwanzig

Nur am Wochenende komme ich dazu, mich über News zu informieren.

Da ist für mich besonders interessant das Urteil des Bundesverwaltungsgericht, das besagt, dass ich der GEZ nicht doppelt Gebühren zahlen muss.
Ich zahle bisher privat Fernseher und Radio und beruflich ein „neuartiges Rundfunkempfangsgerät“ – sprich mein Rechner.
Diese neue Urteil besagt, dass meine Gebührenpflicht mit der privaten Zahlung abgedeckt ist, weil der Computer in der gleichen Wohnung ist.

Da spare ich in Zukunft also fast 70 EUR im Jahr. Aber erstmal muss ich das der GEZ gegenüber durchsetzen und da schwant mir noch schlimmes ..

Ich gebe ja zu, dass ich mir desöfteren Radiomusik auf den Rechner streame. Aber was macht das für einen Unterschied, wenn ich einen Meter weiter ein Radio laufen lassen würde?

Werbeanzeigen

Über Anne Nühm (breakpoint)

Die Programmierschlampe.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Dreiundzwanzig

  1. Pingback: breakpoint’s Wayback Archive #01 //1540 | breakpoint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.